Einfache Bisquitrolle mit Marmelade

29 Jun

Bisquitrolle mit Erdbeermarmelade - fertig serviert

Heute ist Samstag, und ihr wisst ja, da muss ich auf jeden Fall einen Kuchen backen!
Meine vor kurzem selbstgemachte Marmelade hat mich inspiriert zu einer einfachen Bisquitrolle.
An die Herstellung eines Bisquit-Teiges habe ich mich sehr lange nicht getraut. Aber schon der erste Versuch war erfolgreich und wirklich ganz einfach!
Wichtig ist lediglich, das Ei-Gemisch sehr lange luftig aufzuschlagen. Dann wird’s ein richtig locker leckerer Kuchen!

Hier das Rezept:

5 Eier, 1 Eigelb, 75g Zucker, 2 EL Vanillezucker, 90 g Weizenmehl, 1/2 TL Backpulver
Für die Füllung ca. 300-350 g Marmelade
Zum Bestäuben: etwas Puderzucker

Bisquitrolle mit Erdbeermarmelade - Zutaten

Zuerst ein Backblech einfetten, Backpapier drauflegen und den Backofen auf 200 Grad (Ober- Und Unterhitze) vorheizen.

Die Eier und das Eigelb auf höchster Stufe gut 1-2 Minuten schaumig schlagen. Dann den Zucker und Vanillezucker dazu und mindestens noch 2 Minuten weiter schlagen.

Bisquitrolle mit Erdbeermarmelade - Eigelb rühren

Anschließend das Mehl und Backpulver kurz auf geringster Stufe drunter rühren. Den Teig auf das Backblech geben und glattstreichen.

Bisquitrolle mit Erdbeermarmelade - fertig zum backen

Ca. 10 Minuten backen, bis er leicht gebräunt ist.

Dann auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen, das Backpapier etwas nass machen und abziehen.

Bisquitrolle mit Erdbeermarmelade - fertig gebacken

Die Marmelade darauf verstreichen, (ich hab ein meiner Euphorie etwas zu viel erwischt und musste beim zusammenrollen wieder etwas abnehmen …), dabei an den Längsseiten einen Rand frei lassen,

Bisquitrolle mit Erdbeermarmelade - mit Marmelade bestrichen

Sofort von der Längsseite her aufrollen.
Mit etwas Puderzucker bestäuben.

Bisquitrolle mit Erdbeermarmelade - fertig gerollt

Natürlich könnt ihr die Rolle anstatt Marmelade auch mit Sahne und Obst füllen!

Probiert’s bald aus und lasst es euch schmecken!

Advertisements

2 Antworten to “Einfache Bisquitrolle mit Marmelade”

  1. Marion 23/07/2013 um 20:22 #

    Bisquit mache ich sehr gerne, aber bisher noch nie eine Rolle, sondern meistens Obstkuchenboden oder Tortenboden. Mein Rezept funktioniert auch recht gut, obwohl ich es jetzt mit deinem nicht genau verglichen habe. Ich glaub, bei der Rolle ist einfach wichtig, dass der Bisquit nicht zu lange gebacken und daher nicht zu trocken wird, so dass er noch elastisch genug ist zum Rollen.

    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt mir

    • BabetteFee 23/07/2013 um 20:30 #

      Stimmt! Der Bisquit muss schön elastisch sein. Und man muss ihn gleich rollen. Früher ist mir das immer gebrochen, dann gab’s ein Dreieck ;-))

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: