Archiv | 18:15
Bild

Morgenhimmel am 1. August

1 Aug

Morgenhimmel 01-08-2013

Auberginen-Lasagne

1 Aug

Auberginen-Lasagne fertig auf dem Teller

Weil ich so gerne Auberginen esse, und sie jetzt so wunderbar frisch auf dem Markt zu haben sind, gab’s heute nochmal ein Auberginengericht. (Der Mann atmete tief durch, fand’s dann aber auch ganz lecker 😉 )

Hier das Rezept für 2 Portionen (na, das reicht schon für 3, wenn’s noch einen Salat dazu gibt!)

Zutaten für die Tomatensoße:
500g Tomaten, 2 EL Olivenöl, 1 kleine Knoblauchzehe gehackt, 1 kleine Chilischote fein gehackt (ohne Kerne!),
je 1 TL getrocknetes Basilikum, Thymian und Oregano, Salz, Pfeffer

Zutaten für die Lasagne:
1 mittelgroße Aubergine, 2 Tomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 200g Mozzarella, 50g geriebener Käse (Parmesan oder was grade da ist, hatte heute Gouda), 1 Bund frisches Basilikum, Pfeffer, Salz, Öl für die Auflaufform und Lasagneblätter ohne Vorkochen

Auberginen-Lasagne Zutaten

Alle Tomaten kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser übergießen. Anschließend kann man die Tomaten einfach häuten, 2 zur Seite legen, den Rest würfeln. Die gewürfelten Tomaten mit en restlichen Soßenzutaten im Topf köcheln lassen, bis alles schön sämig ist.

Die Aubgerine in Würfel schneiden, die Zwiebel, den Knoblauch und das Basilikum fein hacken. Alles, bis auf das Basilikum schön braun anbraten. Die restlichen 2 Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden. Die Lasagneform mit Öl auspinseln, mit Lasagneblättern auslegen. Dann im Wechsel Auberginenmischung, Tomaten, Mozzarella und Lasagneblätter schichten. Nicht mit Lasagnenudeln aufhören, denn die werden sonst nicht weich. Mit der Tomatensoße übergießen und mit dem Käse bestreuen. Bei 200 Grad (oder Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 30 Min. backen.

Dazu einen Salat servieren.

Guten Appetit!

Johannisbeer-Kokoskuchen mit Buttermilch

1 Aug

Johannisbeer-Kokoskuchen mit Buttermilch

Im Sommer liebe ich es, Obstkuchen zu backen. Frisch und leicht, das mag ich. Auch an heißen Tagen!
Die ersten roten Johannisbeeren habe ich mal mit einem Buttermilch-Teig gebacken! Mit Kokosflocken wirklich eine tolle Kombination!
In meiner Backfreude wurden viele meiner Nachbarn mit Kostproben bedacht. Das Rezept ist jetzt schon heiß begehrt 😉

Zutaten für 1 Backblech:

600g rote Johannisbeeren, 4 Eier, 250g Zucker, 1 Prise Salz, 375g Mehl, 1 Packung Backpulver, 375ml Buttermilch, 1 EL Mehl, 100g Kokosraspel, 100g Zucker, 400-500ml Schlagsahne

Die Johannisbeeren putzen, waschen und von den Stielen streifen. die Eier mit 250g Zucker und 1 Prise Salz ca. 10 Minuten dick-cremig rühren. (das klappt super mit meiner Küchenmaschine, mit dem Handmixer braucht man starke Arme. Lohnt sich aber, weil der Teig dadurch sehr locker wird!)
Die 375g Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit der Buttermilch unterrühren. Ca. 400g Johannisbeeren mit 1 EL Mehl mischen (damit sie sich schön im Teig verteilen und nicht komplett nach unten fallen), vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit den restlichen Johannisbeeren belegen, darüber dann die Kokosflocken mit den 100g Zucker streuen und im Ofen bei 190 Grad (oder Umluft 170Grad) auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen. Den heißen Kuchen direkt mit 400ml flüssiger Schlagsahne (habe 500ml genommen, wird etwas saftiger) übergießen.
Schmeckt lecker lauwarm aber auch gekühlt.

Viel Freude beim Nachbacken und guten Appetit!

Bild

Schwarzer Kaffee am Morgen

1 Aug

schwarzer Kaffee auf dem Balkon

Bild

Farbspektakel auf dem Balkon: Rote Chili und gelbe Cocktailtomaten auf blauem Tisch

1 Aug

rote Chili und gelbe Cocktailtomaten auf blauem Tisch