Graupen-Risotto mit Kürbis und Gorgonzola

5 Nov

Graupen-Kürbis-Risotto - fertig auf dem Teller

Was ist denn alles heute noch im Kühlschrank: Reste vom Kürbis, Gorgonzola. Auf dem Balkon gibt’s noch frischen Salbei und Graupen hab ich im Vorrat.
Also konnte ich heute einfach mal so dieses Risotto-Rezept ausprobieren:

Rezept für 4 Personen:

1 Zwiebel, 1-2 Zehen Knoblauch, ca. 500g Hokkaido, 1 Liter Gemüsebrühe, 2 EL Butter, 250g Perlgraupen (Weizen oder Gerste), 100ml trockener Weißwein (oder Gemüsebrühe mit 1-2 EL Zitronensaft), 2 Lorbeerblätter und ca. 10 Salbeiblätter (etwas mehr oder weniger, je nach Geschmack. Meinem Mann war’s zu viel heute, ich hätt auch noch mehr vertragen!), Salz, Pfeffer, Muskatnuss und ca. 150 g Gorgonzola

Graupen-Kürbis-Risotto - Zutaten

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, den Kürbis in kleine Würfel schneiden, Gemüsebrühe aufkochen.
Die Zwiebel und Knoblauch in der Butter anschwitzen, die Graupen unterrühren, bis sie ganz von der Butter überzogen sind. Dann mit dem Weißwein (oder der Brühe mit Zitronensaft) aufgießen. Lorbeer und 500 ml Gemüsebrühe dazu gießen, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Anschließend die Kürbisstücke und die restliche Gemüsebrühe dazugeben und das Risotto weitere ungefähr 10 Min. köcheln lassen.
Inzwischen den Salbei in Streifen schneiden und ca. 50 g Gorgonzola in kleine Wüfel schneiden.

Graupen-Kürbis-Risotto - Gorgonzola und Salbei klein gehackt

Das Risott0 mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, die Lorbeerblätter entfernen, den gewürfelten Gorgonzola und den Salbei untermischen, bis der Käse leicht geschmolzen ist.
Das Risotto mit Gorgonzola in Scheiben garnieren.

Graupen-Kürbis-Risotto - Gorgonzola und Salbei in Scheiben

Guten Appetit!

Advertisements

9 Antworten to “Graupen-Risotto mit Kürbis und Gorgonzola”

  1. giftigeblonde 05/11/2013 um 20:35 #

    Oh das sieht aber gut aus, ich hätte sogar alles daheim dafür,…mal sehen.
    Ich hab erst die letzten Tage dauernd Graupen gegessen ggggg.

    Gefällt mir

    • BabetteFee 05/11/2013 um 22:12 #

      Ja, ich hab deine Graupen-Rezepte schon gesehen. Esse die wirklich sehr gerne und mach das viel zu selten.
      Aber die Kombination mit Kürbis, Salbei und Gorgonzola ist so genau meins!
      Wie lustig, dass du auch alles dafür zuhause hast. Probier’s aus! Bin gespannt, wie’s dir schmeckt 😉

      Liebe Grüße
      Babette

      Gefällt mir

      • giftigeblonde 05/11/2013 um 22:18 #

        Morgen muss ich Chili kochen 🙂

        Gefällt mir

      • BabetteFee 05/11/2013 um 22:25 #

        Oh, das ist auch toll! Könnte ich auch mal wieder machen!
        Hab noch Wirsing, der ist wahrscheinlich morgen dran!

        Gefällt mir

      • giftigeblonde 05/11/2013 um 22:47 #

        Was ich noch alles hätte, damit könnte ich vier Wochen kochen,..also abgesehen vom Frischzeugs ggg.

        Gefällt mir

      • BabetteFee 05/11/2013 um 22:53 #

        Ja, das ist bei mir auch so!
        Ich schau halt, dass frisches Gemüse und Obst schnell verbraucht wird 😉

        Gefällt mir

      • giftigeblonde 06/11/2013 um 8:16 #

        Genau so mach ich das auch.

        Gefällt mir

      • BabetteFee 06/11/2013 um 9:00 #

        🙂

        Gefällt mir

  2. Rezeptefinden 11/11/2013 um 11:09 #

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: