Hefekranz mit Rhabarber-Marzipan-Quark-Füllung

8 Apr

Hefekranz mit Rhabarber-Quark-Füllung

Rhabarber und Marzipan ist ja zur Zeit eine meiner Lieblingskombinationen. Das musste ich jetzt auch mal mit einem Hefeteig ausprobieren.
Dem Mann hat das mit dem Quark in der Füllung allerdings nicht so toll geschmeckt 😦 Vielleicht lasse ich den das nächste Mal einfach weg.
Aber, probiert’s einfach selbst aus, dann könnt ihr euch ja euer eigenes Bild davon machen!

Hier das Rezept

Für den Teig:
600g Mehl, 1 Beutel Trockenbackhefe, 250ml lauwarme Milch, 80g Zucker, 2 EL Vanillezucker, 100g Butter, 2 Eier

Für die Füllung:
ca. 500g Rhabarber, 100g Marzipan, 2-3 EL Vanillezucker, 250g Magerquark, 1 Ei

Zum Bestreichen: 2 EL Butter, 1 Eigelb und 2 EL Milch, Mandelblättchen und Hagelzucker

Das Mehl in die Schüssel sieben, die Trockenbackhefe unter das Mehl mischen, den Zucker dazu, die Milch mit der Butter erwärmen und zusammen mit den Eiern unterrühren. Anschließend an einer warmen Stelle gehen lassen, bis sich der Teig gut verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen, putzen und klein würfeln, das Marzipan auch klein würfeln, den Zucker mit dem Quark und dem Ei verführen. Dann die Rhabarber- und Marzipanwürfel untermischen.

Wenn der Teig aufgegangen ist, zu einem großen Rechteck ausrollen. Mit etwas flüssiger Butter bestreichen und die Rhabarber-Quark-Masse darauf verteilen, dabei einen gut 2cm breiten Rand außen herum frei lassen. Dann von der Längsseite her aufrollen, zu einem Kranz formen und auf einem mit Backpapier belegtes Backblech nochmal ca. 15 Minuten gehen lassen. Danach im Abstand von 3-4 cm rundum einschneiden.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Das Eigelb und die Milch verquirlen, den Kranz damit bestreichen und mit den Mandelblättchen und Hagelzucker bestreut im Ofen ca. 30-35 Minuten goldbraun backen.

Guten Appetit!

Advertisements

4 Antworten to “Hefekranz mit Rhabarber-Marzipan-Quark-Füllung”

  1. Reginolas 08/04/2014 um 13:34 #

    Hallo 🙂 das sieht ja suuuper lecker aus! Ich bin auch auf wieder auf den Rhabarbergeschmack gekommen. Diese Kombination ist bestimmt der Knaller.. muss ich am Wochenende unbedingt ausprobieren! Liebe Grüße, Regine

    Gefällt mir

    • BabetteFee 08/04/2014 um 13:41 #

      Ja, die Rhabarberzeit ist so kurz, da muss man schon schnell mal ein paar Rezepte hintereinander machen 😉
      Aber lass vielleicht auch den Quark weg …, im Originalrezept gab es die Quarkfüllung mit Äpfeln und Rosinen, das passt wahrscheinlich besser 🙂
      Liebe Grüße – und berichte bitte!

      Babette

      Gefällt mir

      • Reginolas 08/04/2014 um 13:44 #

        Ja, Quark passt wahrscheinlich besser zu Rosinenäpfeln 😉 danke für den Tip! Berichte gerne 🙂

        Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Frohe Ostern! | Babette's - 20/04/2014

    […] Hefeteig habe ich übrigens nach diesem Rezept gebacken. Diesmal ohne […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: