Kohlrabi-Gnocchi-Pfanne – Kochen mit Hannah

17 Apr

Estragon fein hacken mit Hannah

Ich habe heute wieder meine Lieblings-Küchenhilfe Hannah zu Besuch, die Tochter meiner Freundin.
Schon seit sie laufen, nein, schon seit sie sitzen kann, ist sie am liebsten beim Kochen mit dabei. Am Anfang saß sie nur auf der Arbeitsplatte, schaute zu und schob, wenn ich nicht aufgepasst habe, alles in ihren Mund 😉 Ganz schnell wollte sie dann auch alles selbst machen. Mein Mann bastelte für sie x verschiedene Hocker und Treppen zum draufstellen, je nach Größe und Bedarf. Ich hab erklärt, gezeigt, vorgemacht und tapfer zugesehen, wie sie mit dem Messer hantiert…. Aber bis auf einen kleinen Schnitt und ein paar Tränchen ging das wirklich immer glatt.
Jetzt wird sie bald 13 Jahre alt, kommt immer noch gerne zu uns, wurstelt am liebsten mit mir in der Küche und braucht natürlich nix mehr zum drauf stehen 😉

Gründonnerstag ist heute, also wird was Grünes gekocht. Dazu habe ich wieder frischen Estragon vom Balkon verwendet. Er duftet wunderbar nach Anis, schmeckt leicht süß und würzig. Sein volles Aroma entfaltet er aber erst, wenn er mitgekocht wird.

Thema für Hannah war heute: Kräuter fein hacken. Sie hat sich wirklich gut angestellt!
Natürlich durfte sie danach auch am Herd rühren und rühren und rühren.

Kohlrabi-Gnocchi´-Pfanne Zubereitung am Herd

Das Rezept findet ihr übrigens hier in meinem Blog. Ich habe noch zwei Löffel Crème fraîche darunter gerührt. Damit wird die Sauce etwas sämiger und feiner.

Kohlrabi-Gnocchi´-Pfanne auf dem Teller

Uns hat das gemeinsame Kochen mal wieder viel Spaß gemacht. Und geschmeckt hat es auch.

Viel Freude beim Nachkochen, einen schönen, sonnigen Gründonnerstag und guten Appetit!

Viele Grüße
Eure Babette

Advertisements

2 Antworten to “Kohlrabi-Gnocchi-Pfanne – Kochen mit Hannah”

  1. Marion 24/05/2014 um 21:45 #

    Hat dies auf tausendundeineblume rebloggt und kommentierte:
    Die Anregung von Babette hab ich letztens aufgegriffen und Kohlrabi mit Hörndli-Nudeln gekocht und u.a. mit Estragon und abgeriebener Zitronenschale gewürzt. Es schmeckte nicht ganz so harmonisch, wie ich mir das gewünscht hatte, aber das passiert, wenn ich nicht wirklich Lust auf Kochen hatte oder im Stress koche. Aber die Anregung wars wert und ein nächstes Mal werde ich mich mehr an Babettes Rezept halten.

    Gefällt mir

    • BabetteFee 26/05/2014 um 16:29 #

      Ah, mit Nudeln, das ist ja auch mal ne Idee. Wobei ich mir vorstellen kann, dass der Kartoffelgeschmack der Gnocchi das ganze schon abrunden. Einen zweiten Versuch ist das Rezept schon wert!
      Liebe Grüße
      Babette

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: