Zucchini-Kartoffel-Puffer – Kochen mit meiner Zwillingsbloggerin

4 Jun

Zucchini-Kartoffelpuffer auf dem Teller

Das war ja diesmal eine Herausforderung:
Die liebe Sina von giftigeblonde hatte vorgeschlagen, gemeinsam Kartoffelpuffer zu machen.
‚Kartoffelpuffer‘ oder ‚Reibekuchen‘ oder ‚Rivkooche‘, egal wie man sie nennt. Das weckt bei mir nicht gerade die besten Kindheitserinnerungen … Meine Mutter hat für uns oft richtig große Mengen an Kartoffelpuffern gebacken. Ich kann mich zwar nicht mehr daran erinnern, was es dazu gab, aber ganz im Gegensatz zu meinen Geschwistern, die sich immer darauf stürzten und damit voll futterten, mochte ich die nie so richtig gerne essen ….

Na, jetzt ist das ja schon wirklich lange her, und seit ich hier im Rheinland lebe, esse ich auch so ab und zu mal in einer kölschen Kneipe Rivkooche mit Lachs (bloß nicht mit Apfelmus …). An’s selbst backen habe ich mich allerdings bis jetzt noch nie getraut …
Ich wollte auch nicht so einfach Kartoffelpuffer machen, also habe ich erst mal jede Menge Rezepte studiert und mich dann für die Zucchini-Kartoffel-Puffer entschieden. Und was soll ich sagen, nicht nur mein Mann war ganz begeistert, mir haben sie auch wirklich gut geschmeckt. Ich denke mal, das kommt jetzt so ab und zu mal wieder bei Babette’s auf den Tisch 😉

Vielen Dank auf jeden Fall für diese Anregung, liebe Sina ❤

Hier das Rezept für 4 Personen:

400g Zucchini, 500g Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 60g Butterschmalz, 4 Tomaten oder 250g Kirschtomaten, 250g Joghurt, Salz, Zitronensaft und ein paar Blättchen Minze

Die Zucchini und die geschälten Kartoffeln in je eine Schüssel grob raspeln. Mit den Händen die Raspel jeweils gut ausdrücken, dabei den Kartoffelsaft auffangen und stehen lassen, bis sich die Stärke am Schüsselboden abgesetzt hat. Das klare Kartoffelwasser vorsichtig abgießen und die Stärke zu den Kartoffelraspeln geben. Dann die Zucchiniraspel untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
In heißem Butterschmalz Puffer aus je ca. 2 EL Masse, etwas flachgedrückt, auf beiden Seiten knusprig braten. Auf Küchenpapier entfetten.
Die Tomaten kleinschneiden und im restlichen Bratfett bei starker Hitze rösten. Evtl. noch ein bisschen Olivenöl dazu geben und mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.
Das Joghurt mit Zitronensaft, Salz und fein gehackter Minze würzen.

Zucchini-Kartoffelpuffer auf dem Teller2

Guten Appetit!

So, seid ihr auch schon so gespannt wie ich auf Sina’s Kartoffelpuffer? Hier könnt ihr bei Sina gucken: Rezept für Kartoffelpuffer bei giftigeblonde und am besten beide Rezepte ausprobieren. Mögt ihr denn Kartoffelpuffer? Und wenn ja, was ist euer Lieblingsrezept? Erzählt es uns doch mal. Wir probieren ja so gerne neue Rezepte aus 😉

Advertisements

7 Antworten to “Zucchini-Kartoffel-Puffer – Kochen mit meiner Zwillingsbloggerin”

  1. Lila Lakritzschnecke 04/06/2014 um 16:40 #

    Auf Wunsch eines kleinen Mannes (der grade ein bißchen sauer ist, weil die große Schwester und ihre Freundin ihn nicht die ganze Zeit mitspielen lassen), haben wir uns die Rezepte angesehen und wollen auch mal probieren!!!!!
    Wir lieben nämlich Reibekuchen.
    Liebe Grüße von Lila Lakritzschnecke mit Mini-Lakritzschnecke

    Gefällt mir

    • BabetteFee 04/06/2014 um 19:31 #

      Na, ihr Schnegglis, dann müssen wir mal sehen, ob wir irgendwann mal ein Reibekuchen-Festessen-Treffen organisieren 😉
      Liebe Grüße – vor allem natürlich an das Mini-Schneggli –
      von der Babette 😀

      Gefällt mir

  2. anja zimtschnegge 04/06/2014 um 9:38 #

    Wie lecker! Kartoffelpuffer aufgefrischt -eine gute idee. schmeckt mir jetzt schon 🙂 viele grüsse von anja

    Gefällt mir

    • BabetteFee 04/06/2014 um 19:36 #

      Na, dann bist du sicher auch gleich bei einem Reibekuchen-Testessen dabei, oder 😉
      Viele Grüße – Babette

      Gefällt mir

  3. giftigeblonde 04/06/2014 um 8:06 #

    Hm…ich wäre dafür dass wir uns gleich wo in der Mitte treffen und unsere Püfferchens verkosten 😉

    Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kochen im Team oder so :-) – Erdäpfel-Speck-Käse Puffer mit Salbei | giftigeblonde - 04/06/2014

    […] dreht sich bei uns beiden alles um Erdäpfel-Kartoffelpuffer. Babette hat diese köstlichen Zucchini-Kartoffelpuffer gebraten und natürlich […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: