Archiv | Juli, 2014

Gemüsekuchen mit Zucchini, Möhren und Feta

31 Jul

Gemüsekuchen mit Zucchini, Möhren und Feta

Um mich herum haben irgendwie alle, die in Urlaub fahren, noch eine Zucchini im Kühlschrank, die sie mir überlassen 😉
Also gibt’s zur Zeit bei Babette’s des Öfteren Gerichte mit Zucchini. Heute mal einen Gemüsekuchen, der sogar meinem Mann überraschenderweise gut geschmeckt hat 😉

Hier das Rezept für gute 4-6 Portionen:

200g Zucchini, 100g Möhre, 2 Lauchwiebeln, frische Gartenkräuter (Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Dill), 3 Eier, 200g Magerquark, 150g Weizenvollkornmehl, 100ml Rapsöl, 150g Feta, Salz, Pfeffer, Sesam

Die Zucchini und Möhren grob raspeln, die Lauchzwiebeln in feine Röllchen schneiden, Die Kräuter hacken. Eier, Quark, Mehl und Öl gut verrühren, den Feta reinkrümeln, Zucchini, Möhren, Lauchzwiebeln und Kräuter gut unterrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Springform (28cm Durchmesser) einfetten, Teig hineingeben mit Sesam bestreuen und ca. 20 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (oder 170 Grad Umluft) backen.
Dazu einen gemischten Salat servieren.

Guten Appetit!

Advertisements

In der Brombeer-Wildnis mit Hannah

30 Jul

So schnell sind die 10 Tage mit Hannah vorbei gegangen. Heute ist sie schon wieder nach Hause gefahren.
Jetzt ist es richtig still hier. Kein Lachen, kein endlos plapperndes Erzählen, kein stupsen, schmusen, pupsen …, keine Fußball-, Spielplatz-, Fahrrad-, Tischtennis-, Minigolf-, Schwimmbad- und Zumba-Action. Kein gemeinsames schnipseln, kochen, backen, singen, malen, lesen. Sogar bügeln wollte sie diesmal unbedingt lernen und hat dabei meinen Bügelwäsche-Berg ziemlich verkleinert 😉

Ich vermisse sie schon jetzt ganz arg und muss mich erst wieder an die Stille gewöhnen.
Wir haben unter anderem wirklich viel gemeinsam in der Küche gewerkelt. Die nächsten Tage werde ich euch einiges davon vorstellen.

Heute gibt’s einfach nur mal ein paar Bilder. Und ab morgen bin ich dann sicher wieder ganz bei mir 😉

Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht euch

Eure Babette

Erste Balkon-Tomatenernte mit Hannah

25 Jul

20140725-103034-37834712.jpg

Wenn Hannah für ein paar Tage in dem Ferien hier ist, unternehmen wir viel gemeinsam. Da ist die Zeit zum bloggen knapp. Aber meine erste aus Samen vom letzten Jahr selbst gezogene, reife Tomate muss ich einfach zeigen.
Wir haben sie gerade schwesterlich geteilt 😉
Sie schmeckt wunderbar aromatisch, einfach wie früher Mama’s Tomaten aus dem Garten.
Letztes Jahr hatte ich in einer Gärtnerei eine Pflanze dieser alten Tomatensorte gekauft. Sie ist sehr robust, aber trotzdem sehr aromatisch süß im Geschmack!
Hannah und ich
freuen und schon auf die nächste reife Frucht aus unserem Tomaten-Dschungel! Und mein Mann möchte die nächste dann auch endlich probieren 😉
Ich wünsche derweil schon mal allen ein schönes Wochenende! Genießt das schöne Sommer-Wochenende!

Liebe Grüsse und bis bald
Eure Babette

Gebackene Aprikosenklöße – Kochen mit meiner Zwillingsbloggerin

18 Jul

gebackene Aprikosenknödel-auf dem Teller3

Als die  liebe Sina von giftigeblonde für unser nächstes Gemeinschaftsprojekt das Thema ‚Marillen‘ vorgeschlagen hatte, wusste ich ja direkt, was ich mache. Sobald ich schön duftende, leckere französische Aprikosen mit rosa Bäckchen bei im Supermarkt oder auf dem Markt finde,  gibt es kein Halten mehr. Dann wünscht sich mein Mann sofort Aprikosenklöße.

Dieses Rezept ist so einfach und schnell gemacht. Und ich hab immer zu wenig, denn meistens findet sich noch jemand, der probieren und mit essen möchte. -diesmal meine liebe Nachbarin 😉

Sina wollte mir ja vorher nicht verraten, was sie zaubert. Aber vor kurzem hatte sie ja auch schon Marillenknödel vorgestellt. Also könnt ihr gerne beide Rezepte testen

Zu Ihrem jetzigen Beitrag geht’s hier lang: Gemeinschaftsprojekt Marille

Und hier ist mein Rezept für 4-5 Portionen:

500g Magerquark, 1 unbehandelte Zitrone, 1EL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 150g Mehl, 50g Semmelbrösel, 1 Ei, 10 reife Aprikosen, 10 Stück Würfelzucker, 100g Butter, 75g Zucker, 1-2TL Zimt

gebackene Aprikosenknödel-Zutaten

Den Quark im Sieb etwas 10 Minuten abtropfen lassen. Die Zitronenschale abreiben. Dann Quark, Zitronenschale, Vanillezucker, Salz, Mehl, Semmelbrösel und ei zu einem glatten Teig rühren, der sich mit den Händen formen lässt, ohne zu kleben (ich tauche die Hände beim Formen immer vorab in kaltes Wasser). Die Aprikosen auf einer Seite längs aufschneiden und vorsichtig die Steine entfernen und je 1 Stück Würfelzucker in die Mitte setzen.

gebackene Aprikosenknödel-vorbereitete Aprikosen

Für jeden Kloß ein Stück Teig auf dem Handballen flach drücken, eine Aprikose mit Würfelzucker gefüllt drauf legen und mit Teig umhüllen. Die Butter in einem Bräter erhitzen, die Klöße nebeneinander in die Butter legen, mit Alufolie verschließen (oder mit Deckel, wenn es einen zur Form gibt).

gebackene Aprikosenknödel-im Bräter vorbereitet

Auf der mittleren Schiene des kalten Backofens bei 160 Grad Umlauft (180Grad Ober/Unterhitze) 20 Minuten backen. Dann die Folie oder den Deckel entfernen und die Klöße weitere 30 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind.

Zucker und Zimt mischen und sofort über die heißen Klöße streuen. Sofort servieren und aufessen 😉

Guten Appetit!

Erbsen-Möhren-Kartoffel-Gemüse mit Estragon-Sahnesauce und Putenschnitzelchen

18 Jul

Erbsen-Möhren-Kartoffel-Gemüse mit Estragonsahnesauce und Putenschnitzelchen

Heute ist für ein paar Wochen der einzige Tag ohne Besuch. Da gibt’s was Schnelles zu essen, damit ich mich um andere Haushalts-Sachen kümmern kann 😉
Natürlich koche ich auch, wenn Besuch da ist, nur klappt es mit dem Fotografieren meistens nie, alles ist einfach zu schnell aufgegessen ….
Mal sehen, ob ich die nächsten Tage noch was zeigen kann!
Meine liebe Freundin Gabi war mal wieder für ein paar Tage bei uns. Mit ihr geht’s zu meiner Freude jedes Mal mit dem Auto zum Einkaufen ‚vor die Tore Kölns‘ in einen Hofladen. Den kaufen wir dann immer fast leer;-)

Diesmal hab ich frischen bunten Mangold gekauft (gleich am Mittag zu einer leckeren Quiche verarbeitet und aufgegessen …., Rezept folgt, sobald ich das nochmal gekocht und fotografiert habe 😉 )
Und Erbsen in der Schote hatten sie ganz wunderbare. Ganz frisch vom Feld. Die musste ich haben, das erinnert mich an meine Kindheit. Da musste ich immer große Portionen aus Mama’s Garten auspulen. Hab ich damals schon gerne gemacht!

Na ja, heute wie gesagt, musste es schnell gehen. Aber die Portion Erbsen für uns hab ich ja schnell fertig zum kochen 🙂

Hier das Rezept für 3-4 Portionen:

1kg Erbsen in der Schote, 2 dicke Möhren, 2-3 große Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1EL Butter 200ml Gemüsebrühe, 100ml Sahne, 3 Zweige Estragon, Salz und Pfeffer, 2 Putenschnitzel

Die Erbsen auspulen, waschen und abtropfen lassen, die Möhren und Kartoffeln schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. In einer großen Pfanne oder Topf die Butter erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Dann die Kartoffeln und Möhren dazu geben, kurz mit andünsten lassen, dann mit der Brühe aufgießen und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen, anschließend die Erbsen dazu geben und weitere 10-15 Minuten köcheln lassen. Dann die Sahne dazu geben, nochmal aufkochen lassen, den Estragon dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Putenschnitzel werden mit Salz und Pfeffer gewürzt in einer Pfanne angebraten.

Guten Appetit!

Babette’s Tomatendschungel auf dem Balkon

18 Jul

Tomatendschungel auf dem Balkon

Dieses Jahr habe ich ja das erste Mal Tomaten aus eigenem Samen vom letzten Jahr gezogen. Obwohl ich einige Abnehmer für Pflänzchen gefunden hatte, sind definitiv zu viele bei mir geblieben. Es ist ein wahrer Tomatendschungel, den ich irgendwie bändigen muss. Viele der Pflanzen stehen in Kästen vor dem Fenster und neigten sich die letzten Wochen schon gefährlich weit nach vorne.
Jetzt habe ich im Pflanzencenter mit meiner Freundin Gabi gestöbert und tolle Bambus-Rankhilfen gefunden. Damit werden sie hoffentlich genug Halt finden, wenn die Früchte alle groß und schwer werden 😉
In ein paar Tagen sind die ersten Tomaten auch schön rot. Ich freu mich schon!

Unscharfe Fotos aber gute Stimmung bei Babette’s Home-Viewing zum Finale der Fußball-WM 2014

14 Jul

Schon lange vorher hatte ich beschlossen: Zum Finale der Fußball-WM gibt’s die leckeren Quesadillas & Guacomole vom Blog was gibt’s denn heute. Vielen Dank für das tolle Rezept, liebe Anja ❤

Mit lieben Freunden zu Besuch war die Stimmung gestern Abend richtig gut und geschmeckt hat's auch!
Nur mit den Fotos …. das war dann diesmal mehr so ne Nebensache 😉

Aber egal! Deutschland ist Fußball-Weltmeister \o/ **** \o/ und wir hatten Spaß!

Ich wünsche allen eine gute neue Woche und hoffentlich bald auch wieder besseres Wetter 🙂

Eure Babette