Archiv | 13:15

Babette’s Beeren-Trifle

5 Jul

Babette's Beeren-Trifle - fertig in der Schüssel

Eines meiner ältesten Lieblings-Rezepte verrate ich euch heute. Es ist ein fruchtig leichtes Dessert, das sich sehr gut vorbereiten lässt und sehr gut in die Sommerzeit passt, wo man dann frische Beeren verwenden kann. Das Beeren-Trifle steht oft bei Freunden von mir auf der Wunschliste. Diesmal durfte ich es für eine Firmungsfeier vorbereiten.

Hier das Rezept für 6 Portionen:

200g Rührkuchen (ich nehme dafür fertigen Sandkuchen.), 4 EL Orangensaft, 5 EL Sherry, 300g gemischte Beeren (TK oder frisch), 1EL Puderzucker, 1/2 l Milch, 1 Päckchen Puddingpulver, 3EL Crème fraîche, 250g Sahne, 2EL Vanillezucker, 30g Mandelsplitter oder gehackte Pistazien oder von beidem etwas

Den Kuchen in ca. 3cm große Würfel schneiden, mit Orangensaft und Sherry begießen und ca. 30 Min. durchziehen lassen. Die Früchte mit dem Puderzucker süßen. Aus der Milch, dem Zucker und Puddingpulver nach Packungsangaben einen Pudding kochen. Etwas abkühlen lassen, dann die Crème fraîche darunter rühren. Die Sahne halb fest schlagen, den Vanillezucker dazu geben und ganz steif schlagen.


Dann in eine große Schüssel schichten: Kuchenwürfel, Pudding, Beeren, etwas Mandelsplitter, Sahne, Kuchenwürfel, Pudding, Beeren uns so weiter. Am besten mit einer Schicht Sahne beenden, zur Deko ein paar Beeren und gehackte Pistazien drüber streuen. Das Trifle über Nacht oder mindestens für ein paar Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Guten Appetit!

Ein paar Fotos vom Dessert auf dem Teller werde ich sicher noch zeigen, wenn ich von der Firmungsfeier zurück bin!