Archiv | Kochen, meine Leidenschaft RSS feed for this section

Blumenkohl-Thunfisch-Kuchen

31 Jul

Lust auf Blumenkohl. Lust auf ein neues Rezept. Mittagshunger, also soll’s bitte schnell gehen. So ging’s mir heute …

Von einer Freundin hatte ich das Rezept vor längerem schon bekommen und alle Zutaten dazu hier. Es ist schnell zubereitet und braucht dann noch ca. 45 Minuten im Backofen.

Dem Mann hat’s nicht so doll geschmeckt (der Tomatensalat, den es dazu gab, fand er aber gut ). Ich finde es sehr interessant. Ist fast eine warme Mousse. Ganz zart in der Konsistenz und im Geschmack. Ich denke, das werde ich schon mal wieder machen. Da muss dann der Mann halt durch 😉

 

Rezept für 4 Portionen:

500g Blumenkohl

 

5-6 Champignons

1 Dose Thunfisch natur

1 Knoblauchzehe

200g Magerquark

3 Eier

1 TL Currypulver

1 TL fein gehackter frischer Koriander

 

Den Blumenkohl im Ganzen in einem Topf mit ca 4 cm hohem Wasser 10-12 Minuten zugedeckt kochen. Anschließend den weichen Blumenkohl mit dem Thunfisch pürieren. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und zusammen mit dem Quark, den Eiern, Curry und Koriander zum Blumenkohl geben. Alles gut vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine gefettete Auflaufform füllen.

Die Champignons putzen, in feine Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen. Etwas Olivenöl drüber verteilen und im Ofen bei 175 Grad Umluft ca. 40-45 Minuten backen.

Dazu serviere ich einen Tomatensalat.

Bin gespannt, wie es euch schmeckt!

Guten Appetit wünscht

 

Eure Babette

 

 

 

Grüne Bohnen-Hack-Eintopf

19 Jul

Bohnen liebe ich in jeglicher Form. Im Sommer gibt’s natürlich so oft wie möglich frische grüne Bohnen. Hier jetzt mal ein Eintopf-Rezept, das zu unseren Lieblingsrezepten gehört:

Grüne Bohnen-Hack-Eintopf:

Rezept für 4 Personen:

500g grüne Bohnen

3 mittelgroße Kartoffeln

2 rote Paprika

400g Rinderhack

2 Möhren

2 Tomaten

2-3 Zehen Knoblauch

1 Bund Petersilie

1 EL Bohnenkraut

1 EL Paprikapulver

Salz, Pfeffer

1 L Gemüsebrühe

1-2 EL Öl

Das Hackfleisch in einem großen Topf mit etwas Öl anbraten. Paprika, Möhren und Zwiebel klein, den Knoblauch fein würfeln und zum Hack geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln schälen und in 1cm große Würfel schneiden, die grünen Bohnen putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden, die Tomaten klein würfeln und alles mit in den Topf geben. Mit Bohnenkraut, Paprika, Salz und Pfeffer würzen , klein gehackte Petersilie dazugeben und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Anschließend ca 30 Minuten leicht köcheln lassen. Abschmecken und servieren.

Guten Appetit wünscht

Eure Babette

Spargel-Garnelen-Süppchen

19 Jun

Es ist Ende der Spargelsaison. Da habe ich nochmal zugeschlagen!

Von einem kleinen Rest weißen Spargel und dem Spargelwasser mache ich ja gerne diese Suppe:

Rezept für 2 Portionen

1 kleine Kartoffel (ca 75g)

500ml Spargelsud (Kochwasser vom Spargel)

150-200g gekochten weißen Spargel

125g gekochte Garnelen

100ml Sahne

1 Bund Frühlingszwiebeln

Salz, Pfeffer, Muskat

Die Kartoffel schälen, klein würfeln und im Spargelsud weichkochen (ca. 10 Minuten). Die Garnelen und den gekochten Spargel bis auf ein paar Stücke zur Deko die letzten 2 Minuten mit in den Fond geben. Anschließend die Sahne dazu und alles pürieren. Die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben geschnitten kurz in der Suppe erwärmen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und mit den restlichen Garnelen- und Spargelstückchen dekoriert servieren.

Dazu kann man natürlich gut ein Stückchen Baguette essen, meint mein Mann 😏

Guten Appetit wünscht

Eure Babette

Brathuhn mit buntem Backofengemüse.

14 Jun

An einem so trüben, verregneten und gemütlichem Sonntag möchte ich was Buntes, schnell und einfach Zuzubereitendes essen.

Also vergesse ich für heute mal das neue, aufwendige Rezept, das ich ausprobieren wollte und mache aus allem, was ich an Gemüse im Kühlschrank finde mein Lieblingsgemüse zum Brathuhn:

Für 4 Portionen:

1 mittelgroße Zucchini

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika

2 große Zwiebeln

500g Champignons

350g Kartoffeln

4 Tomaten

Knoblauch nach Belieben 2 oder mehr Zehen

Frische Zweige Rosmarin, Thymian und Oregano

3-4 EL Rapsöl oder Olivenöl

Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chilipulver

1 Bio-Brathuhn

Das Gemüse waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Aus dem Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chili eine Marinade rühren und die Gemüsestücke darin mischen. Anschließend auf einem Backblech verteilen.

Das Huhn waschen, gut trocknen, innen und außen mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und auf das Gemüse setzen. Im Backofen bei 175 Grad Umluft ca 1 Stunde braten.

Guten Appetit wünscht

Eure Babette

Einfacher Schokoladenpudding (ohne Puddingpulver)

6 Jun

Da werden sofort Kindheitserinnerungen wach: Samstag war immer Badetag, danach gab’s meistens Pudding und ein bisschen Fernsehen für uns Geschwister.

Vom frisch gezapften Liter Milch, den ich hier ab und zu von Bauern aus der Region kaufe, mache ich jedesmal was besonderes. Mal Milchreis mit Rhabarberkompott, mal Griesbrei mit Sauerkirschen und diesmal mein Lieblings-Puddingrezept:

Für 2-3 Portionen:

50g Zartbitterschokolade

500ml Milch

20g Mondamin / Speisestärke

1 EL Kakao

50g Zucker

40g geröstete, gemahlene Haselnüsse

Die Schokolade in Stückchen brechen und mit 1/4 Liter Milch zum kochen bringen. Speisestärke, Kakao und Zucker mit der restlichen Milch vermischen, in die kochende Milch geben und aufkochen lassen. Danach vom Herd nehmen, die Nüsse unterrühren und in Schälchen oder Gläser abgefüllt abkühlen lassen.

Für mich ist dazu Schlagsahne ein Muss. Mein Mann mag lieber Vanillesoße 😏

Guten Appetit!

Viele Grüße

Eure Babette

Einfache Tomatensuppe für kühlere Tage

5 Jun

… so ein schnelles, einfaches Suppenrezept für kühlere Tage mag ich mittlerweile sehr. Das hat sich geändert zu früher. Da mochte ich weder Suppen noch Eintöpfe. Jetzt freut sich vor allem der Mann, dass es öfter mal eine Suppe gibt. Er mag das gerne. Sein Lieblingssatz ist dann: ‚Da kann ich ja eine Scheibe Brot dazu essen‘ (ich finde ja, er isst zu allem und sowieso viel zu viel Brot 😉 )

Hier das Rezept für 2 Portionen:

4 Frühlungszwiebeln

1 Knoblauchzehe

1 EL Olivenöl

500 ml passierte Tomaten

1 Handvoll Basilikum-Blätter

Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian

8 Mini-Büffelmozzarella-Kugeln (oder mehr, wie ihr möchtet)

 

Die Knoblauchzehe klein würfeln, die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden. Beides im Olivenöl andünsten. Mit den passierten Tomaten aufgießen, noch ca 100-150ml Wasser dazu und bei schwacher Hitze ca. 3 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian abschmecken. Die Basilikum-Blätter fein schneiden und zusammen mit den Mozzarella-Kugeln kurz in der Suppe erwärmen.

Beim Servieren kann man noch mit ein paar Basilikum Blättern garnieren und eine Scheibe Brot dazu essen (die ich natürlich weggelassen habe 😉 )

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Eure Babette

 

 

7. Blog Geburtstag

3 Jun

… in dieser ganz besonderen Zeit, Corona, Home Office, Kurzarbeit.

Da bleibt dann wirklich mal Zeit für einen kleinen Gruß an alle meine Leserinnen und Leser!

Gefeiert wird mit einem Käse-Erdbeerkuchen. Ein altes erprobtes Rezept: /Kleiner Käsekuchen mit Erdbeeren

Ich wünsche euch allen nur das Beste! Gesundheit und Optimismus und schicke euch viele Grüße

Eure Babette

Lieblingsessen

29 Okt

Mal wieder ein altes Lieblingsessen zubereiten und mit Genuss verspeisen. Das ist was Wunderbares, da komme ich ins Schwelgen!

Das Rezept Gurken-Lachs-Pfanne gehört definitiv zu meinen Lieblingsrezepten! Es geht schnell, ist leicht und überrascht meinen Mann und mich jedes Mal wieder mit seinen wunderbaren Aromen. Probiert’s doch auch mal aus: Gurken-Lachs-Pfanne

Viele Grüße – Eure Babette

Weiterlesen

Pannfisch mit Estragon-Senf-Sauce

31 Okt

Panfisch mit Estragonsauce fertig in der Pfanne

Den letzten Estragon auf dem Balkon wollte ich doch noch gut und in einem neuen Rezept verwenden. Und der Freitags-Fisch muss nun auch endlich mal wieder sein. Also habe ich bei lecker.de nach einem schönen Rezept gesucht und bin fündig geworden.

Hier das Rezept, etwas abgewandelt, für 2 Portionen:

200g Kartoffeln, 150g Möhren, 1 Stange Lauch, 4EL Öl, 300g Lachsfilet, 2EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, 150ml Gemüsebrühe, 150g Schlagsahne, 1 1/2EL grobkörniger Senf, evtl. etwas hellen Soßenbinder, 1/2 Estragon

Kartoffeln und Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Porree in Ringe schneiden. Kartoffel- und Möhrenscheiben in 2 Esslöffel heißem Öl ca. 10 Minuten braten. Porree 5 Minuten vor Ende der Garzeit zufügen und mitbraten. Lachs in Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. In 2 Esslöffel heißem Öl rundherum ca. 5 Minuten goldbraun braten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüse mit Brühe und Sahne angießen und aufkochen lassen. Senf und evtl. Soßenbinder einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Estragon fein hacken. Mit dem Fisch zum Gemüse geben und kurz mit erhitzen.

Guten Appetit!

Sellerie-Cordon bleu mit Kartoffel-Endivien-Salat

30 Okt

Sellerie-Cordon bleu mit Kartoffel-Endivien-Salat

Der Kompromiss im Hause Babette beim Thema Fleisch oder Gemüse ist oft viel Gemüse mit wenig Fleisch. Und so ab und zu schmeckt’s meinem Mann dann auch richtig gut.
So ist es, wenn ich Sellerie-Cordon bleu mache. Darauf freut er sich dann immer genauso wie ich 😉

Hier das Rezept für 2 große Portionen (wir hatten die Hälfte für den nächsten Tag übrig)

ca. 500g Sellerieknolle, Saft einer halben Zitrone, Salz, ca. 100g gekochter Schinken in Scheiben, ca. 100g mittelalter Gouda in Scheiben, 2 Eier, Pfeffer, geriebene Muskatnuss, Mehl, Paniermehl, 3 EL Butterschmalz

Sellerie schälen und in ca. 1/2 cm breite Scheiben schneiden, in Salzwasser mit Zitronensaft ca. 5 Minuten kochen lassen, herausnehmen und abtropfen lassen. Schinken- und Käsescheiben ungefähr in Größe der Selleriescheiben schneiden. Verquirltes Ei mit Pfeffer und Muskat würzen. Selleriescheiben zuerst im Mehl, dann im Ei wenden. Mit Schinken und Käse belegen. Zwischendurch mit Ei bestreichen und wieder mit Sellerie belegen. Alles im Paniermehl wenden und im heißen Butterschmalz von jeder Seite drei bis vier Minuten braten. Dazu gibt es einen Kartoffel-Endiviensalat.

Guten Appetit!