Tag Archives: Eier

Zucchini-Tortilla mit Kartoffeln und Chorizzo

18 Jun

Zucchini-Tortilla mit Kartoffeln und Chorizzo 2

Zucchini, Kartoffeln und ein bisschen (diesmal zu viel …) Wurst, das ist eine Kombination, die uns beiden schmeckt! Das Gericht eignet sich besonders zur Resteverwertung, wenn man ein paar gekochte Kartoffeln und ein Stück Zucchini übrig hat. Lecker dazu schmecken sicher auch ein paar Stückchen rote und grüne Paprika.
Chorizzo habe ich während meines ersten Mallorca-Urlaubs kennengelernt. Da kamen die Nachbarn unseres gemieteten Appartements mit einem Teller selbstgemachter Chorizzo und Oliven zur Begrüßung vorbei. Das hat so wunderbar geschmeckt und war so eine nette Überraschung! Seitdem schmeckt natürlich keine so wie die erste 😉

Hier das Rezept für 2 Portionen:

ca. 175g Kartoffeln, 250g Zucchini, 1 Knoblauchzehe, 2 Zwiebeln, 150g Chorizzo in feine Scheiben geschnitten, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 4 Eier

Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, danach pellen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. Während die Kartoffeln kochen, die Zucchini auch 1cm groß würfeln, den Knoblauch und die Zwiebel fein würfeln. Die Chorizzo in feine Scheiben schneiden, in einer beschichteten Pfanne braten, rausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, im Chorizzo-Fett in der Pfanne die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig dünsten, dann die Kartoffel- und Zucchiniwürfel dazu geben und ca. 5 Minuten unter rühren braten, bis alles goldbraun gebraten ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Chorizzo-Scheiben und die verquirlten Eier (mit ein bisschen Salz und Pfeffer gewürzt) in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze stocken lassen. Die Tortilla wenden (auf einen Teller stürzen und zurück in die Pfanne gleiten lassen) und weitere 4-5 Minuten stocken lassen. In Stücke geschnitten servieren. Dazu passt ein Tomatensalat (oder auch ein grüner Blattsalat).

Guten Appetit!

Zucchini-Tortilla mit Kartoffeln und Chorizzo

Kochen nach Rezepten meiner Lieblings-Foodblogs: Spargel mit grüner Sauce, pochierten Eiern und Brotzopf mit Bärlauch-Pesto

3 Mai

Brotzopf mit Bärlauchpesto auf dem Gitter

Eine liebe Freundin hatte sich spontan zu unserem Spargelessen gestern Abend eingeladen. Da wollte ich den weißen Spargel mal etwas anders zubereiten. Bei Tina von Lunch for one hab ich dieses wunderbare Rezept für Spargel mit grüner Sauce und pochierte Eier gefunden.

Alle Kräuter, die man für die „grüne Sauce“ braucht, wachsen zur Zeit auf meinem Balkon: Schnittlauch, Kresse, Kerbel, Sauerampfer, Pimpinelle, Petersilie und Borretsch. Joghurt ist selbst gemacht auch immer im Kühlschrank. Mayonnaise musste ich fertige aus dem Kühlschrank nehmen. Das mit dem selbst zubereiten klappt bei mir nur so ungefähr jedes dritte Mal. So viele Eier wollte ich da für den Test dann doch nicht verschwenden und lieber die pochierten Eier zubereiten.

Den weißen Spargel portionsweise mit Salzbutter und Zitronenschale in Backpapierpäckchen verpackt im Backofen garen hat wunderbar geklappt. Er bleibt bissfest und hat ein herrliches Aroma. Zusammen mit der grünen Sauce eine wirklich gelungene Kombination.

Und zur Feier des Abends habe ich endlich auch Carina’s herzhaftes Zopfbrot von Raspberrysue mit meinem selbstgemachten Bärlauchpesto gebacken. Mit dem Duft von frisch gebackenem Brot (und dem Bärlauch) kann man ja wirklich gut Freunde empfangen 🙂

Und, wie ihr sehen könnt, gibt es leider keine Fotos vom Spargel, der Sauce und den Eiern ….
Es duftete so köstlich, sah so lecker aus, wir hatten Hunger und ….zack, war alles aufgegessen und aufgetunkt 😉

Nur den Rest vom Brot könnt ihr noch bewundern 😉

Brotzopf mit Bärlauchpesto angeschnitten

Aber ich verspreche: das wird bald nochmal zubereitet und dann gibt’s Fotos!

Danke nochmal an Tina von Lunch for one und Carina von Raspberrysue!

Viel Freude beim Nachkochen und -Backen und guten Appetit!

Eure Babette

Tamagoyaki – Kochen mit Hannah

23 Apr

Tamagoyaki mit Hannah

Heute habe ich nochmal Britta’s Rezept bei glasgeflüster nachgekocht.
Dafür hab ich mit Hannah heute Morgen Nori-Blätter eingekauft. Eier, Sojasauce und Frühlingszwiebeln hatten wir im Haus.
Das mit dem Rollen hat auf Anhieb super geklappt! Auch Hannah hat das nach der Video-Anleitung toll hinbekommen. Und super auf dem Teller serviert, oder?

Geschmeckt hat’s natürlich auch.
Und das wird es öfter bei Babette’s geben, das haben wir beschlossen 🙂

Tamagoyaki mit Hannah2

Senfeier – Kochen mit meiner Zwillingsbloggerin :-)

16 Apr

Spinat-Senf-Eier auf dem Teller - Wohnzimmer

Schon so oft war ich überrascht, dass ich fast zeitgleich mit der lieben Sina von Giftige Blonde die gleiche Idee hatte, was es zu Essen geben soll. Ganz oft inspiriert sie mich auch einfach durch ihr vorgestelltes Tages-Gericht, das auch mal wieder zu kochen. Diesmal haben wir uns einfach mal zusammengetan, wir Zwillingsbloggerinnen, und ganz bewusst dasselbe Gericht, nach unterschiedlichen Rezepten gezaubert.

Ich liebe ja meine Kräuter, mein Gemüse und Obst auf dem Balkon. Und eines der ersten Kräuter, das seit Jahren einfach so im Topf sprießt, ist Estragon. Ein Kraut, das ich nicht so gerne verwendet habe, früher. Und wenn, war es in Geschäften ganz selten frisch zu finden. Eine Freundin hat mir vor ein paar Jahren eine Estragon-Pflanze im Topf von einem Bauernhof mitgebracht. Den hab ich einfach mal versuchsweise eingetopft. Und was soll ich sagen: erstens wächst der Estragon nun schon seit Jahren jedes Jahr neu wie Unkraut, und zweitens habe ich den Geschmack, ein bisschen süßlich, ein bisschen nach Anis, richtig lieb gewonnen. Ich werde euch sicher noch ein paar meiner Lieblings-Rezepte mit Estragon vorstellen in nächster Zeit.

Mein Rezept heute: Senf-Eier mit Spinat, für 2 Personen:

4 Eier, 1 Zwiebel, 2 Stiele Estragon, 125g Blattspinat (ich habe TK genommen, und diesmal, finde ich, etwas zu viel. Aber 250-300g TK könnt ihr schon verwenden), 1 EL Öl, 150-200ml Sahne, 2-3 EL grober Senf, Salz, Pfeffer und Tabasco

Spinat-Senf-Eier Vorbereitung

Den Spinat schon ein paar Stunden vorher auf- bzw. antauen lassen.
Die Eier wachsweich kochen, je nach Geschmack. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Estragon fein hacken.
Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin andünsten, die Sahne einrühren und aufkochen. Den Spinat dazugeben. (Frischen Spinat ca. 2 Minuten darin köcheln lassen. Den TK komplett darin auftauen und anschließend auch) ca. 2-3 Minuten kochen lassen. Dann den Senf und Estragon unterrühren und die Sauce mit Salz, Pfeffer und ein paar Spritzern Tabasco abschmecken.

Die Eier abgießen, abschrecken und pellen, in der Senfsauce erhitzen. Dazu passt Kartoffelpüree.

Guten Appetit!

Und probiert auch das Rezept von Sina aus!