Tag Archives: einfach

Resteverwertung: Gefüllte Kartoffelklösschen mit Gorgonzola und Schinken

29 Sep

Gefüllte Kartoffelklösschen aus Kartoffelbrei-Rest mit Salbeibutter in der Form

Kartoffelbrei liebe ich. Und natürlich wird bei uns immer zu viel davon zubereitet. Bis jetzt habe ich den meist am Tag darauf in der Pfanne angebraten und mit Spiegelei und Salat gegessen.
Heute gab’s mal eine andere, ganz einfache, aber wirklich verführerisch leckere Variante.

Rest von fertigem Kartoffelbrei vom Vortag. (Für 2 Portionen ca. 4-6 Esslöffel), Mehl, Salz und Pfeffer
Für die Füllung 100g Gorgonzola und 2 Scheiben gekochten Schinken, dazu Butter und frische Salbeiblätter nach Belieben

Soviel Mehl zum Kartoffelbrei geben, dass der Teig sich gut verarbeiten lässt und nicht mehr an den Händen klebt. Den Gorgonzola und gekochten Schinken in kleine Würfel schneiden und mischen. Von Teig kleine Stücke abnehmen, Klösschen formen, in der Mitte etwas platt drücken, etwas von der Gorgonzola-Schinken-Mischung in die Mitte geben, verschließen und nochmal zu schönen Kugeln formen.
In kochendes Salzwasser geben, warten, bis sie an die Oberfläche kommen. Dann sind sie fertig. Dazu schmeckt geschmolzene Butter mit Salbeiblättchen und ein frischer Salat.

Gefüllte Kartoffelklösschen aus Kartoffelbrei-Rest mit Salbeibutter

Guten Appetit!

Schwäbische Maultaschen überbacken

15 Sep

Maultaschen überbacken

So ab und zu muss es einfach auch mal was mit Maultaschen geben. Darüber freut sich dann vor allem mein Mann, der sich gerne an seine Zeit in Stuttgart erinnert 🙂
Wenn’s schnell gehen soll, gibt’s auch mal welche aus der Packung. Mit frischen, schwäbischen sind die zwar wirklich nicht zu vergleichen, aber überbacke, mit ein bisschen Gemüse und Soße drumrum sind sie wirklich lecker! Dazu noch einen Salat und alles ist gut:

Hier das Rezept für 2 – 3 Portionen:

1 Packung Maultaschen (ca. 300g), 1 kleine Zwiebel fein gewürfelt, 2 Knoblauchzehen, fein gehackt, 200g TK-Erbsen oder 1 Stange Lauch in feine Streifen, 1 Dose stückige Tomaten, Thymian und Oregano und evtl. etwas Chili, Salz und Pfeffer und 100g Gouda frisch gerieben

Die Maultaschen in ca. 2-3 cm breite Streifen schneiden, in etwas Olivenöl scharf anbraten, dann die Zwiebel und den Knoblauch dazu geben und kurz andünsten lassen. Anschließend die TK-Erbsen und die Dosentomaten dazu geben und mit Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken, kurz köcheln lassen. Dann alles in eine Auflaufform füllen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im Ofen bei 180 Grad überbacken, bis eine schöne Kruste entstanden ist. Ca. 10-15 Minuten.

Dazu einen frischen grünen Salat oder einen gemischten Salat oder einen Tomatensalat 😉

Guten Appetit!

Gefüllte rote Spitzpaprika mit Kritharaki, Feta und Walnüssen

14 Sep

Gefüllte rote Spitzpaprika fertig in der Form

Diesmal hat meine Freundin so wunderschöne rote Spitzpaprika vom Bauernladen mitgebracht. Dazu habe ich noch eine Handvoll frischer Walnüsse direkt vom Baum bekommen. Feta und Kritharaki, die griechischen/türkischen Nüdelchen in Reisform hatte ich im Vorrat. Also gab’s gestern eine vegetarische Füllung:

Hier das Rezept für 2-3 Portionen (wir haben das gestern zu zweit aufgefuttert 😉 ):

100g Kritharaki, Salz, 3 rote Spitzpaprika, 150g Feta, 30g Walnusskerne grob gehackt, ½ Bund Petersilie fein gehackt, 1 TL grüne, eingelegte Pfefferkörner grob gehackt, 2EL Olivenöl, ½TL Sumach (ersatzweise Zitronensaft), etwas Olivenöl für die Form
1 Dose Kichererbsen (265 g Abtropfgewicht), 250ml Gemüsebrühe, 1EL Tahin (orientalische Gewürzmischung), Saft von ½ Limette

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Nudeln nach Packungsanweisung ca. 12-14 Minuten kochen, dann im Sieb kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Paprika längs halbieren. Die Hälften nebeneinander in eine flache gefettete Auflaufform legen. Den Feta mit einer Gabel zerdrücken und mit den Nudeln, Nüsse,n Petersilie, grünen Pfeffer, Öl und Sumach oder Zitronensaft mischen. In die Paprika füllen. Ca. 35-40 Minuten im Ofen backen.

Für das Püree: Die Kichererbsen gut abtropfen lassen und in der Brühe 10 Minuten kochen. Etwas abkühlen lassen und mit der Brühe mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen, mit den Tahini verrühren und mit Salz und Limettensaft abschmecken. Das Kichererbsenpüree zusammen mit den überbackenen Paprikaschoten servieren.

Gefüllte rote Spitzpaprika

Guten Appetit!

Grüner Sellerieschaum mit Pellkartoffeln und Ei

2 Sep

Sellerieschaum mit Pellkartoffeln und Ei - auf dem Teller

Ist ja nicht so, dass ich nicht jeden Tag was koche und auch ziemlich oft backe …, aber manchmal fehlt einfach die Zeit, um alles aufzuschreiben und zu fotografieren.
Ich habe auf jeden Fall einiges für euch die nächste Zeit!

Heute gibt’s mal wieder was mit Pellkartoffeln und Ei. Das essen wir ja wirklich sehr, sehr gerne. Und nachdem mein Mann einen riesigen Sack mit Kartoffeln gekauft hat, wird’s die nächste Zeit etwas häufiger was mit Kartoffeln geben.

Hier das Rezept für 4 Portionen:

Pellkartoffeln und gekochte Eier nach Geschmack und Hunger.
1 Schalotte, 2 EL Rapsöl, 200-300g Knollensellerie, 200ml Gemüsebrühe, 100g Kräuterfrischkäse, 50ml Milch, 2 Bund glatte Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskat

Die Schalotte fein würfeln. Die Petersilienblätter abzupfen und fein hacken, die Stängel beiseite legen. Den Knollensellerie in kleine Würfel schneiden.

Sellerieschaum mit Pellkartoffeln und Ei - Vorbereitung

Die Schalotte in Öl glasig dünsten, dann den Knollensellerie dazu geben und kurz mitrösten. Mit Brühe und Milch aufgießen und die Petersilienstängel dazu geben. Ca. 15 Minuten weichkochen.
Dann den Kräuterfrischkäse und die gehackten Petersilienblätter dazu geben und mit dem Mixstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und nicht mehr aufkochen!
Mit Ei und Kartoffeln servieren.

Guten Appetit!

Tortellini mit Brokkoli-Schinken-Käsesauce

20 Aug

Tortiglioni mit Brokkoli-Schinken-Käsesauce

Heute gibt’s dem Wetter entsprechend ein mildes, samtiges, Nudel-Gemüse-Gericht mit viel Sauce. Es ist schnell gemacht, wärmt und macht glücklich, auch wenn die Sonne nicht so richtig scheinen will.

Das Rezept ist für 2 Portionen:

300g geputzten und in kleine Röschen geschnittener Brokkoli, 50g Parmesan,3 Scheiben gekochten Schinken, 200ml Crème fraîche, 200ml Hühnerbrühe, Salz, Pfeffer, 250g Tortellini mit Käsefüllung

Den gekochten Schinken in Streifen schneiden, in einer großen Pfanne oder einem breiten Topf die Brühe aufkochen, vom Herd ziehen, die Crème fraîche unterrühren, dann den geriebenen Parmesan, salzen und pfeffern und bei geringster Hitze warm halten. Den Brokkoli in kochendem Salzwasser bissfest garen, aus dem Wasser fischen. Das Wasser nicht abgießen, sondern die Tortellini darin nach Packungsangaben kochen. (ich habe die Tortellini nach 2 Minuten zum Brokkoli in’s kochende Wasser gegeben und zusammen gekocht, bis die Tortellini weich waren. Dabei ist der Brokkoli leider ziemlich weich geworden – was mein Mann lieber mag, ich aber nicht so sehr 😉 ) Zum Schluß den Brokkoli, die Tortellini und die Schinkenstreifen in die Käsesauce geben, nochmal kurz zusammen ziehen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. Wer will, kann noch etwas Parmesan darüber streuen.

Guten Appetit!

Blumenkohl-Hack-Pfanne mit Ajvar-Dip

14 Aug

Blumenkohl-Hack-Pfanne mit Ajvar-Dip

Blumenkohl hatte sich mein Mann schon seit ein paar Tagen gewünscht. Heute gab’s dann ein richtig frisches, großes Exemplar im Supermarkt um’s Eck. Also habe ich direkt zugegriffen.
Da sich dazu kurzfristig Besuch für ein paar Stunden über Mittag (oder evtl. doch nur zum Mittagessen ;-D ) angekündigt hatte, gab es eine schnelle Gemüsepfanne.

Hier das Rezept für 4 Portionen:

1 Blumenkohl, 1 Zucchini, 1 rote Paprika, 150g Kirschtomaten (uups, die hatte ich glatt vergessen, fällt mir grade auf. Hat aber nicht wirklich gefehlt!), 2 rote Zwiebeln, eine Hand voll Petersilie, grob gehackt, 3 EL Öl, 400g gemischtes Hackfleisch, Salz, Pfeffer, 200g Schmand und 1-2 EL Ajvar

Den Blumenkohl in Röschen schneiden, die Zucchini in Scheiben (je nach Größe der Zucchini in halbe Scheiben), die Paprika grob würfeln, die Tomaten halbieren und die Zwiebeln in Ringe schneiden.

Das Hackfleisch im Öl in einer großen Pfanne ca. 5 Minuten krümelig braten, mit Salz und Pfeffer würzen, rausnehmen und zur Seite stellen. Dann im Bratfett das Gemüse ca. 5 Minuten braten, 1/8l Wasser dazugeben, aufkochen und zugedeckt ca. 5 Minuten schmoren lassen. Zum Schluss das gebratene Hack und die Petersilie dazu geben und den Schmand mit Ajvar und Salz/Pfeffer abgeschmeckt dazu servieren.

Guten Appetit!

Erbsen-Möhren-Kartoffel-Gemüse mit Estragon-Sahnesauce und Putenschnitzelchen

18 Jul

Erbsen-Möhren-Kartoffel-Gemüse mit Estragonsahnesauce und Putenschnitzelchen

Heute ist für ein paar Wochen der einzige Tag ohne Besuch. Da gibt’s was Schnelles zu essen, damit ich mich um andere Haushalts-Sachen kümmern kann 😉
Natürlich koche ich auch, wenn Besuch da ist, nur klappt es mit dem Fotografieren meistens nie, alles ist einfach zu schnell aufgegessen ….
Mal sehen, ob ich die nächsten Tage noch was zeigen kann!
Meine liebe Freundin Gabi war mal wieder für ein paar Tage bei uns. Mit ihr geht’s zu meiner Freude jedes Mal mit dem Auto zum Einkaufen ‚vor die Tore Kölns‘ in einen Hofladen. Den kaufen wir dann immer fast leer;-)

Diesmal hab ich frischen bunten Mangold gekauft (gleich am Mittag zu einer leckeren Quiche verarbeitet und aufgegessen …., Rezept folgt, sobald ich das nochmal gekocht und fotografiert habe 😉 )
Und Erbsen in der Schote hatten sie ganz wunderbare. Ganz frisch vom Feld. Die musste ich haben, das erinnert mich an meine Kindheit. Da musste ich immer große Portionen aus Mama’s Garten auspulen. Hab ich damals schon gerne gemacht!

Na ja, heute wie gesagt, musste es schnell gehen. Aber die Portion Erbsen für uns hab ich ja schnell fertig zum kochen 🙂

Hier das Rezept für 3-4 Portionen:

1kg Erbsen in der Schote, 2 dicke Möhren, 2-3 große Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1EL Butter 200ml Gemüsebrühe, 100ml Sahne, 3 Zweige Estragon, Salz und Pfeffer, 2 Putenschnitzel

Die Erbsen auspulen, waschen und abtropfen lassen, die Möhren und Kartoffeln schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. In einer großen Pfanne oder Topf die Butter erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Dann die Kartoffeln und Möhren dazu geben, kurz mit andünsten lassen, dann mit der Brühe aufgießen und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen, anschließend die Erbsen dazu geben und weitere 10-15 Minuten köcheln lassen. Dann die Sahne dazu geben, nochmal aufkochen lassen, den Estragon dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Putenschnitzel werden mit Salz und Pfeffer gewürzt in einer Pfanne angebraten.

Guten Appetit!