Tag Archives: eingelegter grüner Pfeffer

Gefüllte rote Spitzpaprika mit Kritharaki, Feta und Walnüssen

14 Sep

Gefüllte rote Spitzpaprika fertig in der Form

Diesmal hat meine Freundin so wunderschöne rote Spitzpaprika vom Bauernladen mitgebracht. Dazu habe ich noch eine Handvoll frischer Walnüsse direkt vom Baum bekommen. Feta und Kritharaki, die griechischen/türkischen Nüdelchen in Reisform hatte ich im Vorrat. Also gab’s gestern eine vegetarische Füllung:

Hier das Rezept für 2-3 Portionen (wir haben das gestern zu zweit aufgefuttert 😉 ):

100g Kritharaki, Salz, 3 rote Spitzpaprika, 150g Feta, 30g Walnusskerne grob gehackt, ½ Bund Petersilie fein gehackt, 1 TL grüne, eingelegte Pfefferkörner grob gehackt, 2EL Olivenöl, ½TL Sumach (ersatzweise Zitronensaft), etwas Olivenöl für die Form
1 Dose Kichererbsen (265 g Abtropfgewicht), 250ml Gemüsebrühe, 1EL Tahin (orientalische Gewürzmischung), Saft von ½ Limette

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Nudeln nach Packungsanweisung ca. 12-14 Minuten kochen, dann im Sieb kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Paprika längs halbieren. Die Hälften nebeneinander in eine flache gefettete Auflaufform legen. Den Feta mit einer Gabel zerdrücken und mit den Nudeln, Nüsse,n Petersilie, grünen Pfeffer, Öl und Sumach oder Zitronensaft mischen. In die Paprika füllen. Ca. 35-40 Minuten im Ofen backen.

Für das Püree: Die Kichererbsen gut abtropfen lassen und in der Brühe 10 Minuten kochen. Etwas abkühlen lassen und mit der Brühe mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen, mit den Tahini verrühren und mit Salz und Limettensaft abschmecken. Das Kichererbsenpüree zusammen mit den überbackenen Paprikaschoten servieren.

Gefüllte rote Spitzpaprika

Guten Appetit!

Advertisements