Tag Archives: Fenchel

Babette’s Kürbis-Lasagne

22 Okt

Ich freue mich immer sehr auf die Kürbis-Saison. Letztes Wochenende hatte ich liebe Freunde zu Besuch. Sie hatten sich an diese vegetarische Lasagne erinnert und sich gewünscht, dass wir es nochmal zusammen kochen. Herausgekommen ist ein komplett vegetarisches Kürbis-Menü, ein langer Koch-Marathon in der Küche und ein wunderschöner, gemütlicher Abend, den ich so schnell nicht vergessen werden! Heute stelle ich euch erst mal die Kürbis-Lasagne vor. Sie braucht schon etwas Zeit in der Vorbereitung, es lohnt sich aber wirklich. Sogar am nächsten Tag haben die Reste noch ein paar zufriedene Abnehmer in der Nachbarschaft gefunden 😉

Das Rezept ist für gute 6 Portionen:

600g Hokkaio-Küribs, 2 Knoblauchzehen, 1 kleine Fenchelknolle, 1 großer Bund Petersilie, 2 Dosen stückige Tomaten, 1-2 frische Chilischoten (je nach Schärfe-Wunsch), 1 Döschen gemahlener Safran, Salz, Pfeffer, je 1 Prise Zimt- und Nelkenpulver, 400g Ricotta, 2 Eier, 150g geriebener Pecorino, 200g Lasagneblätter, 2 EL Pinienkerne, 3 EL Olivenöl

Den Kürbis in ganz dünne, breite Scheiben schneiden. So ca 3mm sind gut. Den Knoblauch fein hacken, den Fenchel sehr klein würfeln, die Petersilie fein hacken. Die Chilischote fein hacken. Dann die Tomaten in ein größeres Gefäß geben, den Chili, Knoblauch, Petersilie dazu geben und mit Safran und den Gewürzen abschmecken, dann noch den Fenchel dazu geben. Den Ricotta mit den Eiern und der Hälfte des Pecorinos vermischen und wenig salzen und pfeffern.

Den Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen. Eine Auflaufform schichtweise abwechselnd füllen mit Nudelblättern, darauf die Ricottacreme, Kürbisscheiben, Tomatensauce. Die letzte Schicht Nudeln nochmal gut mit Sauce bedecken. Dann den restlichen Käse darüber streuen und mit Olivenöl beträufeln.

Im Backofen ca. 40 Minuten backen, bis sie schön gebräunt ist. Nach 20 Minuten die Pinienkerne aufstreuen. Die fertige Lasagne im ausgeschalteten Backofen noch ca. 10-15 Minuten ruhen lassen.
Dann erst servieren.

Guten Appetit!

Werbeanzeigen

Fenchel-Flammkuchen mit Salami

4 Aug

Fenchel-Flammkuchen mit Salami fertig auf dem Blech2

Heute teile ich mal wieder eines meiner Lieblings-Rezepte mit euch: ein Zwischending zwischen Pizza und Flammkuchen, mit sehr knusprigem, dünnen Teig, säuerlicher Crème fraiche und würziger Salami. Jedes mal, wenn das bei uns auf den Tisch kommt, ist es ratz fatz weg. Diesmal hatte Hannah ein Blech fast ganz alleine aufgegessen 😉

Fenchel-Flammkuchen mit Salami fertig auf dem Teller

Hier das Rezept für 2 Portionen:

Für den Teig:
250g Mehl (Type 550), 160ml Wasser, 1/2 Würfel Hefe (21 g), 1/2TL Zucker, 1TL Salz, 1 1/2EL Olivenöl, etwas Mehl zum Ausrollen

Für den Belag:
2 Fenchelknollen, 100g Crème fraîche, ca. 100g Salami, weißer Pfeffer aus der Mühle, Salz

Die Hefe mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen und ca. 10-15 Minuten stehen lassen, bis sich Blasen bilden. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit der Hefemischung zu einem Brei verrühren. Salz und 1 EL Öl zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen etwa 10 Minuten lang zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit dem restlichen Öl bestreichen und abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen etwa verdoppelt hat.

Den Backofen auf Umluft 170 Grad vorheizen.

In der Zwischenzeit den Fenchel putzen, abspülen, halbieren und den Strunk herausschneiden. Das Fenchelgrün beiseitelegen. Fenchel in hauchdünne Scheiben schneiden und salzen und leicht durchkneten.

Den Hefeteig noch einmal mit den Händen durchkneten und in 2 Portionen teilen. Jede Portion auf wenig Mehl zu einem dünnen Fladen (Ø 25 cm) ausrollen. Die Fladen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen, mit Crème fraîche bestreichen. Den Fenchel in ein Sieb geben, kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Die Pizzen mit dem Fenchel belegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit Salamischeiben belegen und noch einmal etwa 10 Minuten gehen lassen.

Die Pizzen zusammen im vorgeheizten Backofen auf der untersten und obersten Schiene etwa 15-20 Minuten backen.(Beide wurden richtig gut knusprig) Das Fenchelgrün in Stückchen zupfen und kurz vor dem Servieren über die heißen Pizzen streuen.

Ein richtig leckeres Sommer-Balkon-Abendessen!

Fenchel-Flammkuchen mit Salami fertig auf dem Blech3

Guten Appetit!

Spaghetti mit Fenchel und Chorizzo

10 Jul

Spaghetti mit Fenchel und Chorizzo fertig auf dem Teller

Ewig gab’s so gut wie keine Pasta-Gerichte bei Babette’s, und jetzt gleich eines nach dem anderen …
Keine Ahnung warum, aber momentan liebe ich es, Pasta mit Gemüse zuzubereiten. Und zu essen natürlich!
Im Supermarkt gab’s richtig schöne, frische Fenchelknollen. Chorizzo habe ich ja immer im Vorrat und Pasta auch.
Und einen hungrigen Mann.

Hier das Rezept für 4 Portionen:

ca. 300g Fenchel (eine schöne Knolle), 250g Chorizzo, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 200g Spaghetti, Salz, 1EL Olivenöl
1 Dose stückige Tomaten, 2-3 EL gemischte, gehackte Kräuter der Saison oder TK, schwarzen Pfeffer

Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Den Fenchel vierteln und in feine Streifen schneiden. Fenchelgrün hacken und beiseite legen. Die Chorizzo in Scheiben schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Chorizzo und Fenchel darin anbraten, leicht mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

Spaghetti mit Fenchel und Chorizzo

Zwiebel und Knoblauch im Bratfett andünsten. die Dosentomaten und Kräuter dazu zugeben und einmal aufkochen. Mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Nudeln abgießen und mit Chorizzo, Fenchel und Tomatensoße mischen. Das gehackte Fenchelgrün drüberstreuen und servieren.

Mein Mann ist satt geworden und war glücklich, dass heute endlich mal wieder etwas ‚Fleisch‘ in der Pasta-Soße war 😉

Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit!

Maccharoni mit Fenchel und Bratwurst – Kochen mit Hannah

25 Apr

Maccharoni mit Fenchel und Bratwurst

Heute hat sich Hannah Pasta gewünscht, ich wollte den Fenchel und mein Mann nach der ‚langen Abstinenz‘ wollte was mit Fleisch.

Das Rezept habe ich schon einige Male gekocht. Und wir freuen uns immer wieder drauf!

Hier das Rezept für 4 Portionen:

500g Maccharoni, 300-400g frische Bratwurst, 500-600g Fenchel, 1 große Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 Dosen Pizzatomaten, 2 Lorbeerblätter, 2-3 Zweige frischen Thymian, gerebelten Thymian, Salz, Pfeffer, Zucker und Olivenöl

Die Bratwurst in kleine Stücke schneiden, die Zwiebel vierteln und in feine Streifen schneiden. Den Fenchel vierteln, den Strunk rausschneiden und die Knollenstücke in etwa 0,5cm breite Streifen schneiden. Das Fenchelgrün und den Knoblauch fein hacken.

Die Nudeln bissfest kochen. Die Bratwurststücke in Olivenöl kräftig anbraten, dann die Zwiebeln dazu geben, dünsten, bis sie glasig sind, aber nicht braun werden lassen. Dann den gehackten Knoblauch dazu, sofort danach den Fenchel. Bei mittlerer Hitze alles kräftig durch rühren, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Anschließend die Tomaten dazu gießen, dann die Lorbeerblätter und Thymianstängel und gerebelten Thymian nach Geschmack dazu und die Sauce offen bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis sie leicht eingedickt ist. So ca. 10-15 Minuten. Dann die gekochten Maccharoni mit der Sauce vermischen, nochmal abschmecken und mit dem Fenchelgrün bestreut servieren.
Dazu passt auch noch Parmesan.

Guten Appetit!

Reisnudeln mit Süßkartoffel-Ragout

11 Apr

Kritharaki mit Gemüsesugo fertig auf dem Teller

Für die Süßkartoffel aus dem Vorrat wird’s langsam mal Zeit! Eine Zucchini und eine halbe Fenchelknolle ist auch noch da.
Und über Nudeln freut sich der Mann! Also mischen wir mal alles zu einem leckeren Gemüse-Ragout zusammen:

Hier das Rezept für 2 Portionen:

60g griechische Reisnudeln, 200-300g Süßkartoffeln, 2 große rote Zwiebeln, 2 EL Olivenöl, 1 große Knoblauchzehe, Salz, 1TL Kumin, 1 Dose stückige Tomaten (oder Pizzatomaten), 300g Zucchini, 1/2 Fenchelknolle, 1 Limette, Worcestersoße, Tabasco und 2 EL gehackte Petersilie

Reisnudeln - Kritharaki

Die Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen.

Kritharaki mit Gemüsesugo Vorbereitung 2

Die Süßkartoffel und den Fenchel in ca. 2 cm große Würfel schneiden, die Zwiebeln fein würfeln, alles in Olivenöl anbraten, die Zucchini in Würfel, zerdrückten Knoblauch, Salz und Kumin dazugeben. Mit 8 EL Wasser und der Dose Tomaten aufgießen und zugedeckt ca. 10 Minuten garen. Die Gemüsesoße mit Limettensaft, Worcestersoße und Tabasco abschmecken, Petersilie drüber streuen und mit den Reisnudeln servieren.

Guten Appetit!