Tag Archives: Gratin

Brokkoli-Räucherlachs-Gratin mit Dinkel

29 Jun

Broccoli-Lachs-Gratin mit Dinkel6
Heute habe ich mir ein Rezept von EatSmarter.de ausgesucht. Die Rezeptsuche anhand der Zutaten, die man im Haus hat, ist zwar nicht so komfortabel, -man kann immer nur eine Zutat anklicken …, aber irgendwie hab ich dann doch was gefunden mit den Zutaten, die ich noch im Vorrat hatte. Das war eine Packung Räucherlachs und ein Kopf Broccoli.
Das Rezept für Ebly-Gratin mit Brokkoli wurde von mir etwas verändert, ich hatte ‚Dinkel für Reis‘ im Haus, das schmeckt mindestens genauso gut wie Ebly. Und Crème fraîche anstatt saurer Sahne.
Als es fertig auf dem Tisch stand, hatte ich so meine Bedenken, ob das meinem Mann schmeckt …, aber er fand’s prima. Kann ich öfter kochen.
Also, dann kann ich es doch hier gleich mal weiter empfehlen:

Rezept für 4 Portionen:
250g Dinkel für Reis (gibt’s bei Rewe in Bio-Qualität) oder Ebly (= Weizen), Salz, 500g Brokkoli, 200g Räucherlachs, etwas Butter für die Form, 4 EL Crème fraîche oder saure Sahne, Pfeffer, Muskat und ca. 100g geriebenen Parmesan (die Menge an Käse genügt locker, im Original-Rezept angegeben sind 140g, das wird zu salzig, finde ich.)

Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, den Dinkel oder Ebly nach Packungsangabe im Salzwasser kochen. Den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und ca. 5-10 Minuten dünsten. Er sollte noch bissfest sein. Den Lachs in schmale Streifen schneiden.

Broccoli-Lachs-Gratin mit Dinkel2

Den gekochten Dinkel und Brokkoli mit den Lachsstreifen mischen und in die Auflaufform geben. Die Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über die Brokkoli-Mischung geben. Dann mit Parmesan bestreuen und im Backofen ca. 15 Minuten gratinieren lassen.


Guten Appetit!

Advertisements

Süßkartoffeln überbacken

10 Mai

Süßkartoffel überbacken - auf dem Teller

Heute, am Samstag, muss was Schnelles auf den Tisch. Und die Süßkartoffel, die mein Mann schon vor ein paar Tagen vom Einkauf einfach so mitgebracht hat, muss auch endlich verwenden. Mozzarella ist im Kühlschrank, Tomaten auch, also hab ich einfach was ‚zusammen gebastelt‘ 😉

Rezept für 2 Portionen:

2 größere Süßkartoffeln (je ca. 250-300g) 2 Tomaten, 1 Zwiebel, 2 Mozzarella, 2 EL gehackte Petersilie, 2 EL Rapsöl, 2 EL Tomatenmark, Salz, Cayennepfeffer und 1 EL Zitronensaft

Die Süßkartoffeln waschen und weich kochen. Das dauert bei der Größe wirklich lange (im Schnellkochtopf ca. 25 Minuten). In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln, die Tomaten überbrühen, schälen und würfeln. Dann die Zwiebelwürfel in Öl glasig dünsten, die Petersilie und Tomaten dazu geben, alles bei starker Hitze dick einkochen. Das Tomatenmark unterrühren. Die Mischung in einer Schüssel auskühlen lassen. Den Mozzarella in kleine Würfel schneiden.
Wenn die Süßkartoffeln weich gekocht sind, abgießen, ausdämpfen lassen, schälen, in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und in eine leicht gefettete Form schichten, leicht salzen und pfeffern.

Süßkartoffeln in der Form - vor dem Überbacken

Die Zwiebel-Tomatenmischung mit der Hälfte des Mozzarellas mischen, mit Salz, Cayennepfeffer ein Zitronensaft würzen und über die Süßkartoffelscheiben geben. Darüber den restlichen Mozzarella verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten überbacken.

Süßkartoffeln überbacken in der Form

Dazu einen Rucola-Tomatensalat und alles ist gut 🙂

Tomaten-Rucola-Salat im Schüsselchen

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und
guten Appetit!

Kohlrabi-Kartoffelgratin mit Rindersteak

11 Aug

20130811-182310.jpg

Zurück von ein paar wunderschönen Tagen an der Nahe gab’s heute ein schnelles Essen: Kohlrabi-Kartoffelgratin und ein Steak dazu.
Tja …, ich war sogar etwas zu schnell! Hab mir beim Gemüse hobeln einen Finger verletzt.
Das Rezept folgt deshalb in ein paar Tagen 😉
…ebenso ein kleiner Urlaubsbericht mit Fotos!
Bis dahin wünsche ich allen einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die neue Woche!

Hier ist jetzt das Rezept für 4 Portionen:

3 Kohlrabi (ca. 600-700g), 300-400g festkochende Kartoffeln, 350g Sahne (oder 200g Sahne und 150g Crème Fraîche, 2 TL Mehl, Salz, Pfeffer, Muskat, 1 EL Butter für die Form

Die Kohlrabi schälen, die zarten Blättchen waschen und in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen. Dann Kohlrabi und Kartoffeln in feine Scheiben hobeln. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Auflaufform fetten, dann Kohlrabi und Kartoffeln einschichten.

Kohlrabi-Kartoffel-Gratin vor dem Backen fertig geschichtet

Die Sahne (plus Crème fraîche), Mehl, Salz, Pfeffer, Muskat verquirlen, das Kohlrabigrün drunter rühren und alles über das Gemüse gießen. Mit Butterflöckchen belegen und im Backofen ca. 40 Min (evtl. 10-15 Min. länger, bitte probieren, ob alles weich ist!) backen.

Kann man gut so essen, oder natürlich mit einem Stück Fleisch, so wie wir am Fleisch-Sonntag 😉