Tag Archives: Kuchen

Apfel-Rosenkuchen aus Quark-Öl-Teig

1 Nov

Apfel-Rosen-Kuchen aus Quark-Öl-Teig

Für unsere Familie (8 Personen) ‚musste‘ ich schon als junges Mädchen jeden Samstag zwei Kuchen backen. Das war und ist seitdem meine große Leidenschaft. Natürlich habe ich mir dabei viel von meiner Mutter abgeguckt. Einer meiner Lieblingskuchen waren ihr Apfel-Rosenkuchen. Wir nannten ihn ganz einfach Apfelschnecken und durften uns immer eine richtig große Rosette abbrechen und essen. Ganz lange habe ich mich nicht an Hefeteig gewagt, dachte immer, so gut wie meine Mutter kann ich das eh nicht. Habe früher lieber so ‚exotische Sachen‘ wie Brandteig und Bisquit ausprobiert. Dazu fehlte meiner Mutter damals dann doch die Zeit und Muße.

Als ich meine erste eigene Wohnung bezog, habe ich mir ziemlich als erstes kleine Backformen gekauft, um weiterhin jeden Samstag einen Kuchen zu backen. Dabei habe ich dann unter anderem das Rezept für diesen Rosenkuchen aus Quark-Öl-Teig entdeckt und für gut befunden. Der Kuchen gehört nun schon ewig zu meinem Repertoire. Das Original-Rezept aus der Zeitschrift „Freundin“ ist aus den 70er Jahren, das rausgerissene Blatt schon ganz vergilbt….

Die letzten Wochen habe ich den Kuchen so oft gebacken und verschenkt, und nie hat es zum Foto gereicht …
Diesmal habe ich ihn spontan zum Nachmittags-Kaffee für uns zwei gebacken und wenigstens schnell einmal geknipst 😉

Hier das Rezept für eine kleine Springform (18 – 20 cm Durchmesser)

100g Magerquark, 30g Zucker, 2 EL Vanillezucker, eine Prise Salz, 4EL Öl, 2-3 EL Milch, 1/2 Päckchen Backpulver, 200g Mehl, 1EL Butter, 1EL Zucker, etwas Zimt, 50g geriebene Mandeln, 50g Rosinen, 1-2 Äpfel in Scheiben geschnitten, 1 Eigelb

Den Backofen auf 180-200 Grad vorheizen, Den Quark mit dem Zucker, dem Vanillezucker, Salz, Öl und Milch verrühren, dann das mit Backpulver gemischte Mehl darüber sieben. Erst mit einem Löffel unterheben, dann mit den Händen schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck mit ca drei Milimeter Dicke ausrollen, die zerlassene Butter auf dem Teig verteilen, Zucker, Zimt und Mandeln darüber streuen, dann die Äpfel und Rosinen darauf verteilen. Die Zutaten leicht in den Teig drücken und von der breiten Seite her aufrollen. Dann in ca. 3-5 cm breite Stücke teilen und in die gefettete Springform geben.

Apfel-Rosen-Kuchen aus Quark-Öl-Teig Vorbereitung
Die Oberfläche des Kuchens mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 40-45 Minuten backen. Evtl. etwas abdecken, damit er nicht zu schwarz wird.

Guten Appetit!

Birnen-Schokokuchen mit Marmor-Baiser – Herbstliche Schoko-Verführung

27 Sep

Birnen im Kuchen, das mag ich wirklich gerne. Birnen im Schokoladenkuchen ist dabei einer meiner Favoriten. Aber Birnen-Schokokuchen mit Baiser, dazu noch mit einem schokoladig-marmorierten Baiser, das ist die absolute Krönung. Eine wirkliche schokoladig-fruchtige Verführung.

Hier das Rezept für eine 26-er Springform:

100g Zartbitter-Schokolade, 100g Butter, 3 Eier, 275 g Zucker, 2 EL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 3 Birnen (à ca. 200 g), 1 EL Kakaopulver, 150g Mehl, 2 TL Backpulver, 2 Eiweiß, Fett und Zucker für die Form

Schokolade grob hacken und im warmen Wasserbad schmelzen. Butter schmelzen. Eier, 200 g Zucker, Vanillezucker und Salz cremig schlagen. Due geschmolzene Butter, die Hälfte der Schokolade und Kakao vorsichtig unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben. Die Springform fetten und mit Zucker ausstreuen. Teig einfüllen. Birnen halbieren, schälen, Kerngehäuse und Stiel entfernen und mit Schnittfläche nach unten im Kreis auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen Ober-/Unterhitze: 175 Grad oder Umluft: 150 Grad ca. 45 Minuten backen. Eiweiß steif schlagen, 75 g Zucker einrieseln lassen. Nach 15 Minuten Backzeit Baiser auf den Kuchen verstreichen, dabei einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen. Übrige Schokolade über das Baiser gießen und vorsichtig mit einem Löffel in Schlieren unterziehen und fertig backen. (Der Teig hat doch etwas länger zum durchbacken gebraucht, dadurch musste die Form mit Alufolie abgedeckt werden. Nächstes Mal werde ich den Teig ohne Baiser für 25 Minuten backen und dann für die restlichen 20 Minuten das Baiser draufgeben.)

Guten Appetit!

Käsekuchen mit Pfirsichen

6 Sep

Käsekuchen mit Pfirsichen

„Bringst du einen Kuchen mit zur Einschulungsfeier?“…
Das muss man mich nicht zweimal fragen. Natürlich gerne! Das Rezept für diesen Käsekuchen hatte ich schon einige Zeit auf meiner „unbedingt ausprobieren“-Liste. Frische Pfirsiche hatte ich auch ganz wunderbare auf dem Markt entdeckt. Aber als ich den Kuchen im Backofen hatte, kamen mir doch so leichte Bedenken, ob das wohl was wird, denn die Zutaten für die Käsemasse habe ich mir selbst zusammengestellt. Hätte ich nicht lieber zu solch einem Anlass ein altbewährtes und erprobtes Rezept aussuchen sollen …
Na ja, da ich den Kuchen eh einen Tag vorher backen und richtig auskühlen lassen musste, hätte ich ja immer noch am Tag darauf was Bewährtes backen können.
Aber es ging alles gut. Dieser Käsekuchen wird garantiert bald mal wieder gebacken. Er hat ein ganz wunderbares Aroma durch die Tonka-Bohne. Und mit anderem Obst oder Dosenpfirsichen schmeckt er ganz sicher auch!

Käsekuchen mit Pfirsichen2

Hier das Rezept für eine 26er Springform:

Mürbeteig: 250g Mehl, 75g Puderzucker, 1 Ei, 125g Butter.
Füllung: 4 Pfirsiche, 200ml Pfirsichsaft oder Orangensaft, 500g Magerquark, 250g Mascarpone, 250g Crème fraîche, 1 Packung Vanillepuddingpulver, 2 Eier, 150ml Rapsöl, 150g Zucker, 150ml Milch, 1/2 geriebene Tonkabohne, 1 Päckchen Tortenguss (Bioqualität mit Agar-Agar)

Für den Mürbeteig alle Zutaten schnell verkneten. Die Springform einfetten und leicht mit Mehl bestreuen. Darin den Mürbeteig ausrollen und am Rand etwas hochziehen und andrücken. Die Form im Kühlschrank ca. 30 Minuten kalt stellen. Danach bei 175 Grad ca. 15 Min. backen.
Für die Füllung alle Zutaten mit dem Mixer verrühren und auf den vorgebackenen Boden geben. Bei 175Grad weitere ca. 60 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
Die Pfirsiche mit kochendem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. In Spalten schneiden und im Fruchtsaft leicht dünsten. Abkühlen lassen, dann den Kuchen damit belegen. Den Tortenguss nach Packungsangabe zubereiten, über dem Kuchen verteilen und auskühlen lassen.

Käsekuchen mit Pfirsichen3

Am besten einen Tag vor dem Verzehr zubereiten und im Kühlschrank mit Folie abgedeckt auskühlen lassen. Mindestens eine Stunde vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen.

Guten Appetit!

Brombeerkuchen mit Joghurt-Guss

1 Aug

Brombeerkuchen mit Joghurtguss

Unsere Nachbarn hatten Hannah und mich mitgenommen zu verwilderten Obstgärten mit riesigen Brombeerhecken und Mirabellenbäumen mitten in der Stadt, nahe an einem Park gelegen. Dort haben wir in den Morgenstunden bei schönstem Wetter und bester Laune zu viert jede Menge Brombeeren gepflückt und natürlich auch genascht ;-
Die Arme und Beine (trotz langer Hose) heftig zerkratzt hatten wir nach ein paar Stunden unsere Behälter voll.


Zuhause angekommen, hat Hannah sich in die flotte Lotte ‚verliebt‘ und 4 Kilo der Beeren gleich zweimal ohne Pause durchgedrückt.

Hannah, Brombeeren und die flotte Lotte

Daraus haben wir dann mit Gelierzucker 2:1 ganze 11 Gläser Brombeermarmelade gekocht 🙂
Die Gläser wurden von Hannah und meinem Mann mit viel Liebe beschriftet und bemalt.

Brombeer-Marmelade mit Hannah

Vorher habe ich allerdings noch ein paar Brombeeren für einen Kuchen zur Seite gestellt. Unsere Nachbarin hat mir ein Rezept gegeben, das ich unbedingt gleich ausprobieren musste. Es ist ein leicht herber Kuchen, der ganz wunderbar nach Brombeeren schmeckt.

Hier das Rezept für ein Backblech:

Für den Boden:
375g Mehl, 15g Backpulver, 75g Zucker, 2EL Vanillezucker, 1 Ei, etwas Milch, 150g Butter

Für den Belag:
100g Mandeln (ungeschält gemahlen), ca. 750g Brombeeren, 500g Joghurt 10% (griechischer oder türkischer), 2EL brauner Zucker, je eine Prise Zimt und Piment und 1 Ei

Das Mehl mit Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Dann das Ei und etwas Milch dazu geben und zu einem dicken Brei verarbeiten. Zum Schluss die Butter in Stücke geschnitten darauf geben und alles schnell zu einem glatten Teig verkneten. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

Die gemahlenen Mandeln auf den Teig streuen und darauf die Brombeeren verteilen. Sie dürfen nicht übereinander liegen. Das Joghurt mit Zucker, Gewürzen und dem Ei verrühren und auf den Beeren verteilen. Im Backofen auf der unteren Schiene bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen, bis die Ränder hellbraun sind.

Brombeerkuchen mit Joghurtguss auf dem Teller

Guten Appetit!

Cheesecake-Muffins mit Schokostreuseln

29 Jun

Cheesecake-Streusel-Muffins

Ich wollte heute schnell mal die neue Mini-Muffins-Backform ausprobieren. Und schon beim Lesen des Rezepts dachte ich mir, das ist wahrscheinlich zu viel Teig. Na ja, trotzdem habe ich die Teigmenge zubereitet. Und natürlich musste ich dann weitere Förmchen zum backen vorbereiten. Meine 12 normal großen Muffins-Förmchen und noch zwei kleine Kastenkuchen-Förmchen habe ich noch verwendet. … also nix mit schnell mal was backen. Aber gut schmecken sie!
Genau das Richtige für diesen grauen, regnerischen Juni-Sonntag!

Hier das Rezept für …na ja, eigentlich 12 Muffins. (Am besten gleich noch ein paar mehr Förmchen vorbereiten!)

4 Eier, 200g Zucker, 2EL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 600g Magerquark, 300g Doppelrahm-Frischkäse, 1 Päckchen Puddingpulver Mandelgeschmack oder Vanillegeschmack, 75g Schokostreusel,
Fett und Paniermehl für die Form

Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz 10 Minuten aufschlagen. Quark, Frischkäse und Puddingpulver unterrühren. Zum Schluss die Schokostreusel unterheben. Muffins-Förmchen sehr gut fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen 175 Grad, Umluft: 150 Grad je nach Größe zwischen 20 und 45 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Zitronen-Mohn-Küchlein

24 Mai

Zitronen-Mohn-Küchlein - fertig gebacken mit Erdbeeren

Ganz oft, wenn ich Zitronenschale reibe, denke ich an meine Kindheit. Kochen und Backen in unserer Familie Mutters Aufgabe, wobei ich das Backen recht früh übernommen habe. Das habe ich ja schon erzählt. Zwei Kuchen am Samstag zu backen, war für mich dabei weniger Pflicht als Freude.
Wenn unser Vater zuhause war, -was relativ selten der Fall war, hatte er auch ein paar kleine Aufgaben in der Küche. Unter anderem übernahm er das Reiben der Zitronenschale. Dabei hat er mir jedes Mal ganz genau erklärt, wie ich das zu machen habe. Jeder Rest wurde aus der Reibe herausgeholt. Und wenn ich das für meine Kuchen selbst gemacht habe, wurde ich penibel kontrolliert. Jetzt noch habe ich in der Küche ganz oft das Gefühl, der Vater steht hinter mir und kontrolliert, dass ich alles aus der Reibe piddle 😉

Zitronen-Mohn-Küchlein - Zitronenschale

Trotzdem oder gerade deshalb backe ich diesen Zitronen-Mohn-Kuchen wirklich sehr gerne. Vielleicht schaut Papa ja von seiner Wolke runter 😉

Heute hab ich mich für Muffins-und kleine Kastenformen entschieden. Das Rezept ist aber für eine normale Kastenform berechnet. (Backzeit dann ca. 45 Minuten)

Hier nun das Rezept:

4 Eier, 200g Zucker, 200g weiche Butter (oder Öl), 200ml Buttermilch, 1 Päckchen Backpulver, 300g Mehl, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale einer Zitrone, 3 EL Zitronensaft, 2 gehäufte EL Vanillezucker, 5EL (nicht zu fein) gemahlenen Mohn.
Für die Glasur 150g Puderzucker, 3EL Zitronensaft

Zitronen-Mohn-Küchlein - Zitronen auspressen

Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, anschließend die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit dem Mohn, Backpulver und Salz mischen und abwechselnd mit der Buttermilch, der Zitronenschale und dem Zitronensaft dazugeben und unterrühren.
In die gebutterten Förmchen (oder Form) geben.

Zitronen-Mohn-Küchlein - Teig in Förmchen gefüllt

Bei 180 Grad Umluft ca. 20-25 Minuten backen.

Zitronen-Mohn-Küchlein - fertig gebacken

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren und die Küchlein damit überziehen/dekorieren.

Zitronen-Mohn-Küchlein - fertig gebacken auf dem Teller

Guten Appetit!

Nochmal Bananen-Marmorkuchen. Auf Wunsch eines einzelnen Herrn ;-)

14 Mai

Bananen-Marmorkuchen auf dem Teller

Ich glaube ja langsam wirklich, dass mein Mann in letzter Zeit vom Einkauf extra viele Bananen mitbringt. Da bleiben dann immer ein paar ziemlich braune Exemplare übrig.

Bananen für Bananen-Marmorkuchen

Mit dem Satz: „Oh, die Bananen sind aber schon sehr braun …., die kannst du doch sicher nur noch zum Kuchen backen verwenden …“
Diesen Wink hab ich natürlich verstanden und heute -schon wieder- einen Bananen-Marmorkuchen gebacken.

Bananen zermust für Bananen-Marmorkuchen

Das Rezept habe ich ja bereits geblogt. Hier ist der Link zum nachschauen:

Bananen-Marmorkuchen

Kleine Freuden machen macht wirklich große Freude!
Und zum Nachmittagskaffee ist der Kuchen wirklich lecker!
Also, probiert’s doch auch mal aus, das Rezept, und sagt, wie er euch schmeckt!

Liebe Grüße
Eure Babette