Tag Archives: Lasagne

Babette’s Kürbis-Lasagne

22 Okt

Ich freue mich immer sehr auf die Kürbis-Saison. Letztes Wochenende hatte ich liebe Freunde zu Besuch. Sie hatten sich an diese vegetarische Lasagne erinnert und sich gewünscht, dass wir es nochmal zusammen kochen. Herausgekommen ist ein komplett vegetarisches Kürbis-Menü, ein langer Koch-Marathon in der Küche und ein wunderschöner, gemütlicher Abend, den ich so schnell nicht vergessen werden! Heute stelle ich euch erst mal die Kürbis-Lasagne vor. Sie braucht schon etwas Zeit in der Vorbereitung, es lohnt sich aber wirklich. Sogar am nächsten Tag haben die Reste noch ein paar zufriedene Abnehmer in der Nachbarschaft gefunden 😉

Das Rezept ist für gute 6 Portionen:

600g Hokkaio-Küribs, 2 Knoblauchzehen, 1 kleine Fenchelknolle, 1 großer Bund Petersilie, 2 Dosen stückige Tomaten, 1-2 frische Chilischoten (je nach Schärfe-Wunsch), 1 Döschen gemahlener Safran, Salz, Pfeffer, je 1 Prise Zimt- und Nelkenpulver, 400g Ricotta, 2 Eier, 150g geriebener Pecorino, 200g Lasagneblätter, 2 EL Pinienkerne, 3 EL Olivenöl

Den Kürbis in ganz dünne, breite Scheiben schneiden. So ca 3mm sind gut. Den Knoblauch fein hacken, den Fenchel sehr klein würfeln, die Petersilie fein hacken. Die Chilischote fein hacken. Dann die Tomaten in ein größeres Gefäß geben, den Chili, Knoblauch, Petersilie dazu geben und mit Safran und den Gewürzen abschmecken, dann noch den Fenchel dazu geben. Den Ricotta mit den Eiern und der Hälfte des Pecorinos vermischen und wenig salzen und pfeffern.

Den Backofen auf Umluft 180 Grad vorheizen. Eine Auflaufform schichtweise abwechselnd füllen mit Nudelblättern, darauf die Ricottacreme, Kürbisscheiben, Tomatensauce. Die letzte Schicht Nudeln nochmal gut mit Sauce bedecken. Dann den restlichen Käse darüber streuen und mit Olivenöl beträufeln.

Im Backofen ca. 40 Minuten backen, bis sie schön gebräunt ist. Nach 20 Minuten die Pinienkerne aufstreuen. Die fertige Lasagne im ausgeschalteten Backofen noch ca. 10-15 Minuten ruhen lassen.
Dann erst servieren.

Guten Appetit!

Werbeanzeigen

Auberginen-Lasagne

1 Aug

Auberginen-Lasagne fertig auf dem Teller

Weil ich so gerne Auberginen esse, und sie jetzt so wunderbar frisch auf dem Markt zu haben sind, gab’s heute nochmal ein Auberginengericht. (Der Mann atmete tief durch, fand’s dann aber auch ganz lecker 😉 )

Hier das Rezept für 2 Portionen (na, das reicht schon für 3, wenn’s noch einen Salat dazu gibt!)

Zutaten für die Tomatensoße:
500g Tomaten, 2 EL Olivenöl, 1 kleine Knoblauchzehe gehackt, 1 kleine Chilischote fein gehackt (ohne Kerne!),
je 1 TL getrocknetes Basilikum, Thymian und Oregano, Salz, Pfeffer

Zutaten für die Lasagne:
1 mittelgroße Aubergine, 2 Tomaten, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 200g Mozzarella, 50g geriebener Käse (Parmesan oder was grade da ist, hatte heute Gouda), 1 Bund frisches Basilikum, Pfeffer, Salz, Öl für die Auflaufform und Lasagneblätter ohne Vorkochen

Auberginen-Lasagne Zutaten

Alle Tomaten kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser übergießen. Anschließend kann man die Tomaten einfach häuten, 2 zur Seite legen, den Rest würfeln. Die gewürfelten Tomaten mit en restlichen Soßenzutaten im Topf köcheln lassen, bis alles schön sämig ist.

Die Aubgerine in Würfel schneiden, die Zwiebel, den Knoblauch und das Basilikum fein hacken. Alles, bis auf das Basilikum schön braun anbraten. Die restlichen 2 Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden. Die Lasagneform mit Öl auspinseln, mit Lasagneblättern auslegen. Dann im Wechsel Auberginenmischung, Tomaten, Mozzarella und Lasagneblätter schichten. Nicht mit Lasagnenudeln aufhören, denn die werden sonst nicht weich. Mit der Tomatensoße übergießen und mit dem Käse bestreuen. Bei 200 Grad (oder Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 30 Min. backen.

Dazu einen Salat servieren.

Guten Appetit!

Spinat-Quark-Lasagne mit Lachs

25 Jul

Spinat-Quark-Lachs-Lasagne fertig auf Teller

Eins der Gerichte, die ich während meiner PC-Abstinenz gekocht habe, und auch sonst sehr gerne zubereite, wenn’s schnell gehen soll und viele satt werden soll, ist diese Spinat-Lasagne. Sie ist sehr einfach, schnell zuzubereiten und extrem lecker. -Auch ohne Lachs-

Hier das Rezept für 4 Personen:

220 g Lasagneblätter (ohne Vorkochen),
250 g Lachs (nach Geschmack, muss nicht sein!)
ca. 600 g TK-Rahmspinat
300 g Magerquark
125 ml Schlagsahne
3 Eier
Muskat, Salz, Pfeffer
ca. 100 g Parmesan

Spinat-Quark-Lachs-Lasagne Zutaten

Den TK-Spinat auftauen lassen, dann mit dem Quark, der Sahne, den Eiern und Gewürzen mischen.

Spinat-Quark-Lachs-Lasagne Schüssel

In eine Auflaufform zuerst etwas von der Quark-Spinatmischung geben, dann mit einer Schicht Lasagnenudeln belegen, wieder etwas Quark-Spinatmischung darauf verteilen, den frischen Lachs (meiner war noch tiefgekühlt…)darauf legen, und weiter in der Reihenfolge schichten. Als letztes eine Schicht Quark-Spinatmischung, die Nudeln müssen schön bedeckt sein, damit sie beim Backen nicht hart werden.
Darauf dann den geriebenen Parmesan streuen und im Backofen bei 180 Grad ca. 45 Min. backen.

Spinat-Quark-Lachs-Lasagne mit Nudeln und Lachs

Dazu serviere ich meist einen Tomatensalat.
Guten Appetit!

Spinat-Quark-Lachs-Lasagne fertig in Form für Backofen