Tag Archives: Pfannengericht

Pannfisch mit Estragon-Senf-Sauce

31 Okt

Panfisch mit Estragonsauce fertig in der Pfanne

Den letzten Estragon auf dem Balkon wollte ich doch noch gut und in einem neuen Rezept verwenden. Und der Freitags-Fisch muss nun auch endlich mal wieder sein. Also habe ich bei lecker.de nach einem schönen Rezept gesucht und bin fündig geworden.

Hier das Rezept, etwas abgewandelt, für 2 Portionen:

200g Kartoffeln, 150g Möhren, 1 Stange Lauch, 4EL Öl, 300g Lachsfilet, 2EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, 150ml Gemüsebrühe, 150g Schlagsahne, 1 1/2EL grobkörniger Senf, evtl. etwas hellen Soßenbinder, 1/2 Estragon

Kartoffeln und Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Porree in Ringe schneiden. Kartoffel- und Möhrenscheiben in 2 Esslöffel heißem Öl ca. 10 Minuten braten. Porree 5 Minuten vor Ende der Garzeit zufügen und mitbraten. Lachs in Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. In 2 Esslöffel heißem Öl rundherum ca. 5 Minuten goldbraun braten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüse mit Brühe und Sahne angießen und aufkochen lassen. Senf und evtl. Soßenbinder einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Estragon fein hacken. Mit dem Fisch zum Gemüse geben und kurz mit erhitzen.

Guten Appetit!

Advertisements

Sellerie-Cordon bleu mit Kartoffel-Endivien-Salat

30 Okt

Sellerie-Cordon bleu mit Kartoffel-Endivien-Salat

Der Kompromiss im Hause Babette beim Thema Fleisch oder Gemüse ist oft viel Gemüse mit wenig Fleisch. Und so ab und zu schmeckt’s meinem Mann dann auch richtig gut.
So ist es, wenn ich Sellerie-Cordon bleu mache. Darauf freut er sich dann immer genauso wie ich 😉

Hier das Rezept für 2 große Portionen (wir hatten die Hälfte für den nächsten Tag übrig)

ca. 500g Sellerieknolle, Saft einer halben Zitrone, Salz, ca. 100g gekochter Schinken in Scheiben, ca. 100g mittelalter Gouda in Scheiben, 2 Eier, Pfeffer, geriebene Muskatnuss, Mehl, Paniermehl, 3 EL Butterschmalz

Sellerie schälen und in ca. 1/2 cm breite Scheiben schneiden, in Salzwasser mit Zitronensaft ca. 5 Minuten kochen lassen, herausnehmen und abtropfen lassen. Schinken- und Käsescheiben ungefähr in Größe der Selleriescheiben schneiden. Verquirltes Ei mit Pfeffer und Muskat würzen. Selleriescheiben zuerst im Mehl, dann im Ei wenden. Mit Schinken und Käse belegen. Zwischendurch mit Ei bestreichen und wieder mit Sellerie belegen. Alles im Paniermehl wenden und im heißen Butterschmalz von jeder Seite drei bis vier Minuten braten. Dazu gibt es einen Kartoffel-Endiviensalat.

Guten Appetit!

Blumenkohl-Hack-Pfanne mit Ajvar-Dip

14 Aug

Blumenkohl-Hack-Pfanne mit Ajvar-Dip

Blumenkohl hatte sich mein Mann schon seit ein paar Tagen gewünscht. Heute gab’s dann ein richtig frisches, großes Exemplar im Supermarkt um’s Eck. Also habe ich direkt zugegriffen.
Da sich dazu kurzfristig Besuch für ein paar Stunden über Mittag (oder evtl. doch nur zum Mittagessen ;-D ) angekündigt hatte, gab es eine schnelle Gemüsepfanne.

Hier das Rezept für 4 Portionen:

1 Blumenkohl, 1 Zucchini, 1 rote Paprika, 150g Kirschtomaten (uups, die hatte ich glatt vergessen, fällt mir grade auf. Hat aber nicht wirklich gefehlt!), 2 rote Zwiebeln, eine Hand voll Petersilie, grob gehackt, 3 EL Öl, 400g gemischtes Hackfleisch, Salz, Pfeffer, 200g Schmand und 1-2 EL Ajvar

Den Blumenkohl in Röschen schneiden, die Zucchini in Scheiben (je nach Größe der Zucchini in halbe Scheiben), die Paprika grob würfeln, die Tomaten halbieren und die Zwiebeln in Ringe schneiden.

Das Hackfleisch im Öl in einer großen Pfanne ca. 5 Minuten krümelig braten, mit Salz und Pfeffer würzen, rausnehmen und zur Seite stellen. Dann im Bratfett das Gemüse ca. 5 Minuten braten, 1/8l Wasser dazugeben, aufkochen und zugedeckt ca. 5 Minuten schmoren lassen. Zum Schluss das gebratene Hack und die Petersilie dazu geben und den Schmand mit Ajvar und Salz/Pfeffer abgeschmeckt dazu servieren.

Guten Appetit!

Wiederholung oder: Manche Gerichte koche ich auch ein zweites Mal ;-)

13 Aug

Also, ich wünsche mir ja wirklich oft ein zweites Leben. Nur zum backen und kochen! Und am allerliebsten koche ich jeden Tag ein neues Rezept. Aber manchmal schmeckt’s dann doch so gut, dass nicht nur mein Mann sagt ‚das kannst du ruhig öfter mal machen“.

Das waren in den letzten Wochen zwei Kandidaten, die bei sommerlichen Temperaturen auf dem Balkontisch serviert wurden:

Lachs-Gurken-Pfanne August 2014

Die Gurken-Lachs-Pfanne mit Reis. Sie gehört schon lange zu meinem Standard-Repertoire. Immer, wenn mir nach was Leichtem mit Fisch und Reis ist, kommt dieses Rezept in die engere Wahl. Diesmal gab’s viel frischen Dill vom Balkon dazu!

Und wenn’s nach meinem Mann ginge, gäbe es diesen Rettich-Wurst-Salat noch viel, viel öfter bei Babette’s:

Rettich-Wurstsalat mit Bratkartoffeln 2014

Aber ich habe ja noch sooooo viele Sachen, die ich unbedingt noch kochen und backen möchte.

Da wird sich mein Mann schon noch oft überraschen lassen müssen! Und ihr alle natürlich auch 🙂

Liebe Grüße und bis bald -mit neuen Rezepten-

Eure Babette

Möhren-Käse-Schmarren

24 Jun

Möhren-Käse-Schmarren2

Schmarren …, das kannte ich ja ganz lange gar nicht.
Aber als ich vor vielen Jahren das erste Mal mit meinem Mann und seinen drei Mädels in Kitzbühel Urlaub gemacht habe, habe ich mich sofort in die österreichische Küche verliebt. Auf jeder Hütte mussten die Mädels und ich nach der Wanderung entweder Kaiserschmarren mit Zwetschgengröschtl oder Knödel oder beides futtern 😉
Jetzt mach ich das hier zu Hause ab und zu für uns Zwei und schwelge in Erinnerungen.

Heute habe ich ein neues Rezept ausprobiert, ein Schmarren mit ein bisschen Gemüse und Käse drin. Das war richtig gut!

Hier das Rezept für 3-4 Portionen:

1 Möhre, 1 Tomate, 120g Mehl, 1EL fein gehackte Basilikumblätter, 2EL Pinienkerne, 4EL geriebenen Parmesan, 1/4l Milch, 4 Eier, Salz und Pfeffer, 2EL Butterschmalz und Parmesan zum Bestreuen

Die Möhre grob raspeln, die Tomate klein würfeln. Dann das Mehl mit der geriebenen Möhre, den Tomatenwürfeln, Basilikum Pinienkernen und dem geriebenen Parmesan vermengen. Die Milch dazu gießen und alles gut verrühren. Die Eier trennen, die Eigelbe unter den Teig mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
In einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen, den Teig hineingießen und bei mittlerer Hitze stocken lassen, bis die Unterseite leicht gebräunt ist. Dann mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Die Teigstücke bei stärkerer Hitze unter Wenden braten, bis alles rundum knusprig ist. Den Käseschmarren mit Parmesan bestreuen und am besten auf vorgewärmten Tellern anrichten.
Dazu passt ein grüner Salat oder auch Rucola-Salat.

Guten Appetit!

Übrigens ist ein kleines bisschen übrig geblieben. Ich kenne da eine gewisse Blonde, die immer was abhaben will 😉 Wobei sie sicher viiiieeeeel besser österreichisch kochen kann!!!

Möhren-Käse-Schmarren Rest

Gebratener Kabeljau mit Radieschensauce

20 Jun

Kabeljau mit Radieschenremoulade - am Tisch

Freitag = Fischtag. Zumindest ab und zu gibt’s Fisch bei uns am Freitag.
Ich hatte noch Kabeljaustücke im Tiefkühlfach. Schnell gehen sollte es heute nach dem Sport auch. Aber die Radieschen und Gürkchen winzig klein würfeln, das ist dann schon eine längere, entspannende Arbeit in der Küche. Während ich so vor mich hin schnipple, kümmert sich mein Mann um den Salat. Ganz penibel kontrolliert er jedes Blatt, das heißt: wir werden gleichzeitig fertig 😉

Hier das Rezept für 2 Portionen:

Eine Hand voll Radieschen, 2 mittelgroße saure Gurken, 50g Mayonnaise, 150g Naturjoghurt 3,5%, 1/2TL abgeriebene Zitronenschale, Salz, Pfeffer, 2-3 EL Gartenkresse, 2EL Mehl, 4 Kabeljaufilets à 100g, 2EL Butterschmalz

Die Radieschen und Gürkchen fein würfeln.


Joghurt, Mayonnaise und Zitronenschale verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Radieschen, Gürkchen und Kresse unterrühren.

Die Kabeljaufilets salzen, pfeffern und im Mehl wenden. Dann in einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Filets bei mittlerer Hitze von jeder Seite 2-3 Minutenbraten.
dazu gab’s bei uns Salzkartoffeln und einen grünen Blattsalat.

Kabeljau mit Radieschenremoulade

Guten Appetit!

Zucchini-Tortilla mit Kartoffeln und Chorizzo

18 Jun

Zucchini-Tortilla mit Kartoffeln und Chorizzo 2

Zucchini, Kartoffeln und ein bisschen (diesmal zu viel …) Wurst, das ist eine Kombination, die uns beiden schmeckt! Das Gericht eignet sich besonders zur Resteverwertung, wenn man ein paar gekochte Kartoffeln und ein Stück Zucchini übrig hat. Lecker dazu schmecken sicher auch ein paar Stückchen rote und grüne Paprika.
Chorizzo habe ich während meines ersten Mallorca-Urlaubs kennengelernt. Da kamen die Nachbarn unseres gemieteten Appartements mit einem Teller selbstgemachter Chorizzo und Oliven zur Begrüßung vorbei. Das hat so wunderbar geschmeckt und war so eine nette Überraschung! Seitdem schmeckt natürlich keine so wie die erste 😉

Hier das Rezept für 2 Portionen:

ca. 175g Kartoffeln, 250g Zucchini, 1 Knoblauchzehe, 2 Zwiebeln, 150g Chorizzo in feine Scheiben geschnitten, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 4 Eier

Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, danach pellen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. Während die Kartoffeln kochen, die Zucchini auch 1cm groß würfeln, den Knoblauch und die Zwiebel fein würfeln. Die Chorizzo in feine Scheiben schneiden, in einer beschichteten Pfanne braten, rausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, im Chorizzo-Fett in der Pfanne die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig dünsten, dann die Kartoffel- und Zucchiniwürfel dazu geben und ca. 5 Minuten unter rühren braten, bis alles goldbraun gebraten ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Chorizzo-Scheiben und die verquirlten Eier (mit ein bisschen Salz und Pfeffer gewürzt) in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze stocken lassen. Die Tortilla wenden (auf einen Teller stürzen und zurück in die Pfanne gleiten lassen) und weitere 4-5 Minuten stocken lassen. In Stücke geschnitten servieren. Dazu passt ein Tomatensalat (oder auch ein grüner Blattsalat).

Guten Appetit!

Zucchini-Tortilla mit Kartoffeln und Chorizzo