Tag Archives: Reste

Resteverwertung: Gefüllte Kartoffelklösschen mit Gorgonzola und Schinken

29 Sep

Gefüllte Kartoffelklösschen aus Kartoffelbrei-Rest mit Salbeibutter in der Form

Kartoffelbrei liebe ich. Und natürlich wird bei uns immer zu viel davon zubereitet. Bis jetzt habe ich den meist am Tag darauf in der Pfanne angebraten und mit Spiegelei und Salat gegessen.
Heute gab’s mal eine andere, ganz einfache, aber wirklich verführerisch leckere Variante.

Rest von fertigem Kartoffelbrei vom Vortag. (Für 2 Portionen ca. 4-6 Esslöffel), Mehl, Salz und Pfeffer
Für die Füllung 100g Gorgonzola und 2 Scheiben gekochten Schinken, dazu Butter und frische Salbeiblätter nach Belieben

Soviel Mehl zum Kartoffelbrei geben, dass der Teig sich gut verarbeiten lässt und nicht mehr an den Händen klebt. Den Gorgonzola und gekochten Schinken in kleine Würfel schneiden und mischen. Von Teig kleine Stücke abnehmen, Klösschen formen, in der Mitte etwas platt drücken, etwas von der Gorgonzola-Schinken-Mischung in die Mitte geben, verschließen und nochmal zu schönen Kugeln formen.
In kochendes Salzwasser geben, warten, bis sie an die Oberfläche kommen. Dann sind sie fertig. Dazu schmeckt geschmolzene Butter mit Salbeiblättchen und ein frischer Salat.

Gefüllte Kartoffelklösschen aus Kartoffelbrei-Rest mit Salbeibutter

Guten Appetit!

Advertisements

Spargelcremesuppe

7 Mai

Spargelcremesuppe im Teller2

Ein bisschen Spargel ist übrig geblieben von der Spargel-Schlemmerei am Sonntag. Ich bin ja nicht so der Suppenfreund, aber mein Mann hat sich eine Spargelcremesuppe gewünscht. Deshalb hatte ich die Spargelschalen im Spargelwasser bereits ausgekocht und auch aufgehoben.

Gestern gab es dann eine Suppe, die sogar mir wirklich gut geschmeckt hat 😉

Hier das Rezept für 4 Portionen:

250g gekochten Spargel (Oder auch mehr. Wir hatten fast 500 Gramm übrig), 20g Butter, 15g Mehl, 500ml Spargelkochwasser (abgesiebter Rest nach dem Spargelschalen-Auskochen), Salz, Muskat, 1 Eigelb, 2 EL Schlagsahne, etwas Tiroler Speck oder gekochter Schinken in feine Streifen geschnitten, 1 EL gehackte Petersilie

Die Butter zerlassen. Das Mehl unter Rühren darin erhitzen, bis es hellgelb ist. Dann mit der Spargelkochflüssigkeit auffüllen, mit dem Schneebesen durchschlagen. Es dürfen keine Klümpchen entstehen. Die Suppe zum Kochen bringen, ca. 5 Minuten kochen lassen, mit Salz und etwas Muskat abschmecken, den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden, in die Suppe geben und erwärmen.
Zum Schluss das Eigelb mit der Sahne verschlagen und unter die Suppe rühren, aber nicht mehr kochen lassen.
Mit den Schinkenstreifen und Petersilie bestreut servieren.

Spargelcremesuppe im Teller

Guten Appetit!

Reiskuchen – Resteverwertung

24 Apr

Reiskuchen mit Sauce auf dem Teller

Da haben wir mal wieder zu viel Reis gekocht 😉

Na ja, das passiert mir ja oft, dass ich zu viel Essen koche und Reste hab. Aber dafür gibt’s dann ja auch immer schöne Rezepte zur Resteverwertung 😉

Hier ein Rezept für 2 Portionen:

2 Eier, Salz, Pfeffer, Schnittlauch, Thymian, Oregano, ca. 200g gekochten Reis, 50 g Emmentaler, 1 TL Öl, 1 Bund Lauchzwiebeln, 1 kleine Dose Gemüsemais (ca. 200g), 4-5 EL Ketchup, Cayennepfeffer

Die Eier mit Salz, Pfeffer und den gehackten Kräutern unter den gekochten Reis mischen. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und gut die Hälfte zusammen mit dem Mais und dem geriebenen Käse unter den Reis geben. Die Pfanne mit Öl erhitzen, die Reismasse einfüllen und zugedeckt ca. 8-10 Minuten bei milder Hitze stocken lassen.

Reiskuchen in der Pfanne

Währenddessen in einem kleinen Topf das Ketchup mit den Lauchzwiebeln erhitzen, evtl. mit etwas Wasser verdünnen, mit Salz und Cayennepfeffer würzen und ca. 4-5 Minuten köcheln lassen.

Zusammen servieren.

Guten Appetit!