Tag Archives: Rezept

Lieblingsessen

29 Okt

Mal wieder ein altes Lieblingsessen zubereiten und mit Genuss verspeisen. Das ist was Wunderbares, da komme ich ins Schwelgen!

Das Rezept Gurken-Lachs-Pfanne gehört definitiv zu meinen Lieblingsrezepten! Es geht schnell, ist leicht und überrascht meinen Mann und mich jedes Mal wieder mit seinen wunderbaren Aromen. Probiert’s doch auch mal aus: Gurken-Lachs-Pfanne

Viele Grüße – Eure Babette

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Graupenrisotto mit Rote-Bete und Pfeffermakrele

29 Mrz

Graupenrisotto mit Rote-Bete und Pfeffermakrele

Graupen erinnern mich an meine Kindheit. Graupensuppe mit viel Gartengemüse hat unsere Mutter des Öfteren gekocht, wenn mal wieder Ebbe in der Kasse war und die 6 Kinder hungrig von der Schule nach Hause kamen.

Zwar koche und esse ich die Suppe heute noch gerne, aber mal was anderes mit Graupen ausprobieren, das finde ich auch spannend. Eine Rezeptkombination mit Rote Bete, die ich mir irgendwo mal abgeschrieben hatte, hab ich gestern nun endlich etwas verändert ausprobiert und für gut befunden:

Hier das Rezept für 4 Portionen:

500g gekochte Rote Bete, 500ml Gemüsebrühe, 200g Gerstengraupen, 1/2 Bund Frühlingszwiebeln, 3 TL Meerrettich, 3 EL Sauerrahm, Salz, Pfeffer und 150g Pfeffermarkele (geräuchert)

Die Brühe aufkochen, die Graupen abspülen, abtropfen lassen und in der Brühe ca. 15 Minuten garen. Die Lauchzwiebeln in Ringe, die Rote Bete in ca. 2cm große Würfel schneiden und zusammen unter die Graupen mischen. Erneut kurz erhitzen. Meerrettich und Sauerrahm verrühren, salzen und pfeffern. 1 EL der Creme unter die Graupen rühren. Das Risotto mit dem zerteilten Pfeffermakrelen-Filet zusammen mit dem restlichen Meerrettich-Rahm servieren.

Guten Appetit!

Käse-Spätzle mit Kürbis

8 Nov

Käs-Spätzle mit Kürbis

Bei uns ist ja der Mann für die Spätzle zuständig. Er hat lange genug im Schwabenland gelebt und das Spätzle machen gelernt 😉
Da mir dabei oft das Gemüse fehlt, gab’s heute mal eine gemüsige Variante:

Rezept für 3 Portionen:

400g Spätzle (fertig gekauft oder selbst zubereitet), 1/2 Hokkaido-Kürbis, 1 Zwiebel, 100g Bergkäse, 1 EL Butterschmalz, 3 EL Röstzwiebeln, Salz, Pfeffer

Den Bergkäse raspeln. Den Hokkaido-Kürbis raspeln, die Zwiebel fein würfeln.
(die gekauften Spätzle nach Packungsangabe kochen und abtropfen lassen) Die Zwiebel in 1 EL heißem Butterschmalz glasig braten, den Kürbis zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten mitbraten. Spätzle untermischen und mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Die Hälfte der Spätzlemischung in einer gefetteten Auflaufform verteilen, mit der Hälfte des Käses bestreuen, restliche Kürbis-Spätzle und restlichen Käse drauf geben. (mein Mann meinte hinterher, es wird in Schwaben immer mit einer Portion Spätzle abgeschlossen, nicht mit Käse ….)

Bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 8-10 Minuten überbacken. Mit den Röstzwiebeln und einem Salat servieren.

Guten Appetit!

Schleifchennudeln mit Wirsing und Salami

6 Nov

Wirsingnudeln - auf dem Teller

Herbstzeit = Kohlzeit!
Heute gibt’s Wirsing (für mich) und Nudeln (für meinen Mann) und Salami für uns beide 😉
Ein schnelles Rezept, das ich abgewandelt auch noch aus meiner Kindheit kenne!

Rezept für 4 Personen:

500-600 g Wirsing, 1 Zwiebel, ein paar Zweige frischen Thymian (oder 2 TL getrockneten), 8 Scheiben dünn geschnittene Salami, 3 EL Olivenöl, 1 TL Fenchelsaat, 300g Vollkorn-Schleifchen-Nudeln (oder andere Pasta), Salz und Pfeffer

Wirsingnudeln - Zutaten

Den Wirsing putzen, den harten Strunk herausschneiden und den Kohl in ca. 1cm dicke Streifen schneiden. Die Zwiebel fein würfeln, die Thymianblättchen abzupfen.
Die Salamischeiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 160 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 15-20 Minuten braten. Anschließend auf Küchenpapier zum entfetten auslegen.
Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Wirsing, Zwiebel, Thymian und Fenchelsaat unter Rühren ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten.

Wirsingnudeln - in der Pfanne

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen und tropfnass unter die Kohlmischung rühren. Kurz mit garen, mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit der Salami servieren.

Guten Appetit!

Graupen-Risotto mit Kürbis und Gorgonzola

5 Nov

Graupen-Kürbis-Risotto - fertig auf dem Teller

Was ist denn alles heute noch im Kühlschrank: Reste vom Kürbis, Gorgonzola. Auf dem Balkon gibt’s noch frischen Salbei und Graupen hab ich im Vorrat.
Also konnte ich heute einfach mal so dieses Risotto-Rezept ausprobieren:

Rezept für 4 Personen:

1 Zwiebel, 1-2 Zehen Knoblauch, ca. 500g Hokkaido, 1 Liter Gemüsebrühe, 2 EL Butter, 250g Perlgraupen (Weizen oder Gerste), 100ml trockener Weißwein (oder Gemüsebrühe mit 1-2 EL Zitronensaft), 2 Lorbeerblätter und ca. 10 Salbeiblätter (etwas mehr oder weniger, je nach Geschmack. Meinem Mann war’s zu viel heute, ich hätt auch noch mehr vertragen!), Salz, Pfeffer, Muskatnuss und ca. 150 g Gorgonzola

Graupen-Kürbis-Risotto - Zutaten

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, den Kürbis in kleine Würfel schneiden, Gemüsebrühe aufkochen.
Die Zwiebel und Knoblauch in der Butter anschwitzen, die Graupen unterrühren, bis sie ganz von der Butter überzogen sind. Dann mit dem Weißwein (oder der Brühe mit Zitronensaft) aufgießen. Lorbeer und 500 ml Gemüsebrühe dazu gießen, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Anschließend die Kürbisstücke und die restliche Gemüsebrühe dazugeben und das Risotto weitere ungefähr 10 Min. köcheln lassen.
Inzwischen den Salbei in Streifen schneiden und ca. 50 g Gorgonzola in kleine Wüfel schneiden.

Graupen-Kürbis-Risotto - Gorgonzola und Salbei klein gehackt

Das Risott0 mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, die Lorbeerblätter entfernen, den gewürfelten Gorgonzola und den Salbei untermischen, bis der Käse leicht geschmolzen ist.
Das Risotto mit Gorgonzola in Scheiben garnieren.

Graupen-Kürbis-Risotto - Gorgonzola und Salbei in Scheiben

Guten Appetit!