Tag Archives: Sommer-Essen

Gefüllte Riesen-Zucchini mit Hackfleisch, Oliven und Feta

18 Sep

Vor kurzem habe ich ein richtig schweres Überraschungspaket von einer lieben Twitter-Freundin aus Rostock bekommen.

Überraschungspaket aus Rostock

Sie hat einen großen Garten dort und weiß, wie gerne ich mit frischen Zutaten aus eigenem Anbau koche. Ich hab mich so riesig über alles darüber gefreut! Und habe mir für jedes Gemüse eine außergewöhnliche Zubereitung überlegt.
Nur die Zucchini war soooo groß und soooo schwer, nix für einen 2 Personen-Haushalt.
Gott sei Dank hatte sich Besuch angesagt, Besuch mit immer großem Appetit 😉 Und was soll ich sagen, diese zwei prall gefüllten Zucchinihälften, die nur knapp auf das Backblech passten, -gefüllt mit der doppelten Menge des Rezeptes- wurden bis auf einen kleinen Rest aufgefuttert! So liebe ich das 🙂

Hier das Rezept für 4 Portionen:

1 Brötchen vom Vortag, 50ml warme Milch, 4 mittelgroße Zucchini (oder 2 größere, oder 1 ganz große 😉 ), 200g Feta, 80g entsteinte schwarze Oliven, 50g Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 70ml trockenen Weißwein, 250g gemischtes Hackfleisch, 2 Eier, 2 EL Thymianblättchen, Salz, Pfeffer, 100g geriebenen Parmesan

Den Backofen auf 180Grad (Umluft 165 Grad) vorheizen. Das Brötchen in Würfel schneiden und ca. 10 Minuten in der warmen Milch einweichen. Währenddessen die Zucchini längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel entfernen. Eventuell noch etwas Fruchtfleisch herauslöffeln, damit genug Platz für die Füllung entsteht. Den Feta fein würfeln, die Oliven fein hacken. Die Schalotten und den Knoblauch fein würfeln und beides in Olivenöl glasig dünsten. Dann mit dem Weißwein ablöschen. Die etwas abgekühlte Schalotten-Mischung mit dem Käse und den Oliven zum Hackfleisch geben, das ausgedrückte Brötchen, die Eier und Thymian unter das Hack geben und alles mit Salz und Pfeffer würzen (nicht zu viel Salz dazu geben, da der Feta schon salzig ist). Die Hackmasse in die Zucchinihälften geben und mit dem geriebenen Parmesan bestreuen. Alles auf ein gefettetes Backblech oder eine Auflaufform geben und im Backofen ca. 20 Minuten garen (je nach Größe und Menge der Füllung kann das auch 40-50 Minuten dauern.)

Dazu habe ich Baguette serviert. Ein Salat würde dazu aber auch noch ganz gut passen!

Guten Appetit!

Und herzlichen Dank nochmal der lieben Kathrine aus Rostock für diese gelungene, leckere Überraschung <3.

Werbeanzeigen

Pasta alla Norma

26 Jul

Pasta alla Norma auf dem Teller

Ich liebe Auberginen! Mein Mann nicht!
Bei unserem früheren Lieblings-Italiener gab’s im Sommer dieses Pasta-Gericht. Und das hat sogar meinem Mann geschmeckt! Ich musste es jetzt einfach mal nachkochen!

Hier das Rezept für 2 Portionen:

1 Aubergine (mindestens 300 g), 1-2 Knoblauchzehen, eine gute Handvoll Basilikum, 1 Chilischote, 1 Dose gehackte Tomaten, (da ich keine Dosentomaten hatte, hab ich ca. 300-500 g frische Tomaten genommen, gehäutet und zerkleinert.) 3 EL Olivenöl, 200-250 g Vollkorn-Spaghetti oder Vollkorn-Tagliatelle, Pfeffer, 1 EL Rotweinessig, 100g Ricotta oder Feta

Pasta alla Norma Zutaten

Auberginen waschen, in ca. 1 cm große Würfel schneiden und leicht salzen. Auf Küchenpapier legen und ca. 10 Min. ziehen lassen. Koblauch in sehr dünne Scheiben schneiden, die Zwiebel fein würfeln, Chili fein hacken, Basilikum in feine Streifen schneiden.

Die Auberginen abtropfen und in einer beschichteten Pfanne im Olivenöl knusprig braten. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen und in der Zwischenzeit in der Pfanne die Zwiebel, Chili und den Knoblauch ca.2 Minuten andünsten, die Tomaten aus der Dose dazurühren, dann die Auberginen dazu und ca. 25 Minuten zugedeckt schmoren. Ab und zu umrühren und evtl. etwas Wasser oder Brühe dazu, wenn’s zu dickflüssig wird.

Pasta alla Norma Sosse in der Pfanne

Gleichzeitig die Pasta kochen. Die Auberginensauce mit Salz, Pfeffer, Essig würzen, mit den Nudeln mischen.
Restliches Basilikum und Ricotta oder Feta drüber bröseln.

Guten Appetit!