Tag Archives: Sommer

Gefüllte Riesen-Zucchini mit Hackfleisch, Oliven und Feta

18 Sep

Vor kurzem habe ich ein richtig schweres Überraschungspaket von einer lieben Twitter-Freundin aus Rostock bekommen.

Überraschungspaket aus Rostock

Sie hat einen großen Garten dort und weiß, wie gerne ich mit frischen Zutaten aus eigenem Anbau koche. Ich hab mich so riesig über alles darüber gefreut! Und habe mir für jedes Gemüse eine außergewöhnliche Zubereitung überlegt.
Nur die Zucchini war soooo groß und soooo schwer, nix für einen 2 Personen-Haushalt.
Gott sei Dank hatte sich Besuch angesagt, Besuch mit immer großem Appetit 😉 Und was soll ich sagen, diese zwei prall gefüllten Zucchinihälften, die nur knapp auf das Backblech passten, -gefüllt mit der doppelten Menge des Rezeptes- wurden bis auf einen kleinen Rest aufgefuttert! So liebe ich das 🙂

Hier das Rezept für 4 Portionen:

1 Brötchen vom Vortag, 50ml warme Milch, 4 mittelgroße Zucchini (oder 2 größere, oder 1 ganz große 😉 ), 200g Feta, 80g entsteinte schwarze Oliven, 50g Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 70ml trockenen Weißwein, 250g gemischtes Hackfleisch, 2 Eier, 2 EL Thymianblättchen, Salz, Pfeffer, 100g geriebenen Parmesan

Den Backofen auf 180Grad (Umluft 165 Grad) vorheizen. Das Brötchen in Würfel schneiden und ca. 10 Minuten in der warmen Milch einweichen. Währenddessen die Zucchini längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel entfernen. Eventuell noch etwas Fruchtfleisch herauslöffeln, damit genug Platz für die Füllung entsteht. Den Feta fein würfeln, die Oliven fein hacken. Die Schalotten und den Knoblauch fein würfeln und beides in Olivenöl glasig dünsten. Dann mit dem Weißwein ablöschen. Die etwas abgekühlte Schalotten-Mischung mit dem Käse und den Oliven zum Hackfleisch geben, das ausgedrückte Brötchen, die Eier und Thymian unter das Hack geben und alles mit Salz und Pfeffer würzen (nicht zu viel Salz dazu geben, da der Feta schon salzig ist). Die Hackmasse in die Zucchinihälften geben und mit dem geriebenen Parmesan bestreuen. Alles auf ein gefettetes Backblech oder eine Auflaufform geben und im Backofen ca. 20 Minuten garen (je nach Größe und Menge der Füllung kann das auch 40-50 Minuten dauern.)

Dazu habe ich Baguette serviert. Ein Salat würde dazu aber auch noch ganz gut passen!

Guten Appetit!

Und herzlichen Dank nochmal der lieben Kathrine aus Rostock für diese gelungene, leckere Überraschung <3.

Advertisements

Traumhafte Blüte zum Wochenende

5 Sep

Passionsblume

Ein schönes Wochenende wünsche ich mit dieser zauberhaften Blüte, die sich heute auf meinem Balkon zeigte. Ich habe von einer Nachbarin einen Ableger bekommen, der zum Wurzeln im Wasser steht.
Dass sie hier sogar aufblüht, hätte ich nie gedacht und mich umso mehr heute daran erfreut!

Liebe Grüße – Eure Babette

Morgenhimmel am 19. August 2014

19 Aug

Morgenhimmel 19-08-2014

Der Himmel heute morgen war wirklich wieder faszinierend. Eine dunkle Wolkenschicht, mit durchblitzender Sonne und wunderbar blauem Himmel ganz im Hintergrund.
Also stand einem Nordic-Walking-Stündchen am Rhein mit Freundin und Hund nichts im Wege. Es ist zwar wirklich frisch am Morgen, aber das gefällt mir besser als drückend warm zum laufen.
Das tut richtig gut, so eine Stunde laufen vor dem Frühstück. Das gibt mir Energie. Und die kann ich gut gebrauchen!

Gekocht habe ich natürlich auch. Die nächsten Tage gibt’s wieder ein paar Rezepte von mir.

Für heute wünsche ich euch einen schönen, entspannten Abend mit ein bisschen Wärme 🙂

Liebe Grüße – Eure Babette

Aprikosen-Zimt-Pinwheel auf Knusperstübchen’s Art

16 Aug

Aprikosen-Zimt-Pinwheel

Die letzten wunderbar samtig saftigen französischen Aprikosen, die ich dieses Jahr erstanden habe, wollte ich unbedingt nach Sarah’s Rezept vom Knusperstübchen backen: Ein Aprikosen-Zimt-Pinwheel.

Mein Mann war ja ziemlich skeptisch, mit diesem Namen konnte er so gar nichts anfangen, aber er ist ja die eine oder andere Überraschung gewohnt 😉
Und da er ja, genau wie ich, ein großer Fan von Aprikosen und von Hefeteig ist, hatte ich auch keinerlei Bedenken, ihn damit zu überraschen!

Allerdings wollte ich vor allem meiner lieben Nachbarin eine Freude damit machen. Sie liebt Aprikosen, der Rest ihrer Familie aber so gar nicht. Zum unserem gestrigen Treffen zu Kaffee und Kuchen habe ich nun endlich das Pinwheel gebacken und seht, was übrig geblieben ist:

Aprikosen-Zimt-Pinwheel-Rest

Es ist ein ganz phantastisches Rezept! Der Hefeteig wird mit etwas Kardamon und Zimt gewürzt und schmeckt ganz wunderbar zart und fluffig, die Kombination mit Aprikosen und Zimt/Zucker ist sehr lecker. Ich habe noch ein paar gehackte Mandeln mit in die Füllung gegeben und gehobelte Mandeln obendrauf. Auch mein Mann war ganz begeistert. Der Kuchen wird deshalb ab sofort bei Babette’s garantiert öfter mal gebacken. Dann vielleicht auch mal mit Äpfeln oder Pflaumen.

Aprikosen-Zimt-Pinwheel2

Vielen Dank, liebe Sarah, für dieses Rezept und für die vielen weiteren Inspirationen auf deinem Blog!

Liebe Grüße – Babette

Blumenkohl-Hack-Pfanne mit Ajvar-Dip

14 Aug

Blumenkohl-Hack-Pfanne mit Ajvar-Dip

Blumenkohl hatte sich mein Mann schon seit ein paar Tagen gewünscht. Heute gab’s dann ein richtig frisches, großes Exemplar im Supermarkt um’s Eck. Also habe ich direkt zugegriffen.
Da sich dazu kurzfristig Besuch für ein paar Stunden über Mittag (oder evtl. doch nur zum Mittagessen ;-D ) angekündigt hatte, gab es eine schnelle Gemüsepfanne.

Hier das Rezept für 4 Portionen:

1 Blumenkohl, 1 Zucchini, 1 rote Paprika, 150g Kirschtomaten (uups, die hatte ich glatt vergessen, fällt mir grade auf. Hat aber nicht wirklich gefehlt!), 2 rote Zwiebeln, eine Hand voll Petersilie, grob gehackt, 3 EL Öl, 400g gemischtes Hackfleisch, Salz, Pfeffer, 200g Schmand und 1-2 EL Ajvar

Den Blumenkohl in Röschen schneiden, die Zucchini in Scheiben (je nach Größe der Zucchini in halbe Scheiben), die Paprika grob würfeln, die Tomaten halbieren und die Zwiebeln in Ringe schneiden.

Das Hackfleisch im Öl in einer großen Pfanne ca. 5 Minuten krümelig braten, mit Salz und Pfeffer würzen, rausnehmen und zur Seite stellen. Dann im Bratfett das Gemüse ca. 5 Minuten braten, 1/8l Wasser dazugeben, aufkochen und zugedeckt ca. 5 Minuten schmoren lassen. Zum Schluss das gebratene Hack und die Petersilie dazu geben und den Schmand mit Ajvar und Salz/Pfeffer abgeschmeckt dazu servieren.

Guten Appetit!

Abendhimmel im August 2014

13 Aug

Gestern Abend haben mich diese leuchtenden Baumspitzen auf den Balkon gelockt:

Abendhimmel mit Sonnentupfen im August 2014

Kurz darauf konnten wir dann diesen schönen Regenbogen bewundern:

Abendhimmel mit Regenbogen im August 2014

Der sich dann wiederrum ganz schnell und schüchtern noch zu einem doppelten Regenbogen gewandelt hat:

Abendhimmel mit doppeltem Regenbogen im August 2014

Dieses Jahr gibt es so unwahrscheinlich viele und schöne Spektakel am Himmel. Viel mehr als sonst. Oder habe ich mehr den Blick dafür?
Ganz egal wie und warum, es ist herrlich anzuschauen!

Liebe Grüße und noch einen wunderbaren Abend! Schaut in den Himmel, immer mal wieder 😉
Eure Babette

Wiederholung oder: Manche Gerichte koche ich auch ein zweites Mal ;-)

13 Aug

Also, ich wünsche mir ja wirklich oft ein zweites Leben. Nur zum backen und kochen! Und am allerliebsten koche ich jeden Tag ein neues Rezept. Aber manchmal schmeckt’s dann doch so gut, dass nicht nur mein Mann sagt ‚das kannst du ruhig öfter mal machen“.

Das waren in den letzten Wochen zwei Kandidaten, die bei sommerlichen Temperaturen auf dem Balkontisch serviert wurden:

Lachs-Gurken-Pfanne August 2014

Die Gurken-Lachs-Pfanne mit Reis. Sie gehört schon lange zu meinem Standard-Repertoire. Immer, wenn mir nach was Leichtem mit Fisch und Reis ist, kommt dieses Rezept in die engere Wahl. Diesmal gab’s viel frischen Dill vom Balkon dazu!

Und wenn’s nach meinem Mann ginge, gäbe es diesen Rettich-Wurst-Salat noch viel, viel öfter bei Babette’s:

Rettich-Wurstsalat mit Bratkartoffeln 2014

Aber ich habe ja noch sooooo viele Sachen, die ich unbedingt noch kochen und backen möchte.

Da wird sich mein Mann schon noch oft überraschen lassen müssen! Und ihr alle natürlich auch 🙂

Liebe Grüße und bis bald -mit neuen Rezepten-

Eure Babette