Tag Archives: Sommerkuchen

Brombeerkuchen mit Joghurt-Guss

1 Aug

Brombeerkuchen mit Joghurtguss

Unsere Nachbarn hatten Hannah und mich mitgenommen zu verwilderten Obstgärten mit riesigen Brombeerhecken und Mirabellenbäumen mitten in der Stadt, nahe an einem Park gelegen. Dort haben wir in den Morgenstunden bei schönstem Wetter und bester Laune zu viert jede Menge Brombeeren gepflückt und natürlich auch genascht ;-
Die Arme und Beine (trotz langer Hose) heftig zerkratzt hatten wir nach ein paar Stunden unsere Behälter voll.


Zuhause angekommen, hat Hannah sich in die flotte Lotte ‚verliebt‘ und 4 Kilo der Beeren gleich zweimal ohne Pause durchgedrückt.

Hannah, Brombeeren und die flotte Lotte

Daraus haben wir dann mit Gelierzucker 2:1 ganze 11 Gläser Brombeermarmelade gekocht 🙂
Die Gläser wurden von Hannah und meinem Mann mit viel Liebe beschriftet und bemalt.

Brombeer-Marmelade mit Hannah

Vorher habe ich allerdings noch ein paar Brombeeren für einen Kuchen zur Seite gestellt. Unsere Nachbarin hat mir ein Rezept gegeben, das ich unbedingt gleich ausprobieren musste. Es ist ein leicht herber Kuchen, der ganz wunderbar nach Brombeeren schmeckt.

Hier das Rezept für ein Backblech:

Für den Boden:
375g Mehl, 15g Backpulver, 75g Zucker, 2EL Vanillezucker, 1 Ei, etwas Milch, 150g Butter

Für den Belag:
100g Mandeln (ungeschält gemahlen), ca. 750g Brombeeren, 500g Joghurt 10% (griechischer oder türkischer), 2EL brauner Zucker, je eine Prise Zimt und Piment und 1 Ei

Das Mehl mit Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Dann das Ei und etwas Milch dazu geben und zu einem dicken Brei verarbeiten. Zum Schluss die Butter in Stücke geschnitten darauf geben und alles schnell zu einem glatten Teig verkneten. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

Die gemahlenen Mandeln auf den Teig streuen und darauf die Brombeeren verteilen. Sie dürfen nicht übereinander liegen. Das Joghurt mit Zucker, Gewürzen und dem Ei verrühren und auf den Beeren verteilen. Im Backofen auf der unteren Schiene bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen, bis die Ränder hellbraun sind.

Brombeerkuchen mit Joghurtguss auf dem Teller

Guten Appetit!

Advertisements

Babette’s Heidelbeer-Törtchen

27 Jun

Babette's Quark-Blaubeer-Törtchen - Kaffee auf dem Balkon2

Ich hatte heute ganz spontan Lust, etwas zu backen. Die ersten Heidelbeeren hatte ich vom Einkauf mitgebracht und wollte unbedingt was mit Quark machen. Nach vielem Rezepte blättern habe ich mir was eigenes zusammengestellt, was schnell und einfach zu machen ist. Aus einem Quark-Öl-Teig, einer Quarkfüllung und frischem Obst hatte ich ruck zuck in meiner Muffins-Form kleine Törtchen gebacken, die dann gleich auf Nachbarin’s Balkon getestet werden mussten. Auf Wunsch einer einzelnen (Lieblings-)Nachbarin schreibe ich ganz schnell, sofort, hier und heute das Rezept auf, damit es gleich nachgebacken werden kann 😉

Rezept für 1 Muffins-Form (12 Stück)

Für den Teig:
200g Mehl, 2,5 TL Backpulver, 50g Zucker, eine Prise Salz, 50ml Öl, 50ml Milch, 125g Magerquark, evtl. etwas mehr Mehl und Mehl zum Ausrollen

Für die Füllung:
200g Magerquark, 1 Eigelb, 60g Puderzucker, 1EL Vanille-Puddingpulver, 1TL Vanillezucker, 200g Heidelbeeren

Zusätzlich:
1 Eigelb mit 2EL Milch verrührt, 2EL Hagelzucker

Aus den Teigzutaten einen geschmeidigen Teig rühren. Am Anfang nicht die komplette Milch dazu geben und sehen, ob er zu flüssig oder pappig ist. Wenn ja, dann noch etwas Mehl dazu kneten. Er muss eine Konsistenz wie ein fluffiger Hefeteig haben. Dann den Teig auf einer Unterlage zu ca. 45 x 30 cm ausrollen und in 12 Stücke schneiden.
Die Muffins-Form etwas einölen, damit sich die Törtchen nach dem Backen gut rauslösen lassen.

Für die Füllung alle Zutaten gut verrühren.

Die Teigstücke in die Mulden der Muffins-Form drücken und darauf achten, dass der Teig überall bis an die obere Kante der Form geht. (damit die flüssige Füllung nicht zwischen Teig und Form schwappt und sich anschließend schlecht lösen lässt.) Dann mit je 1EL Quarkmasse füllen. Die Heidelbeeren mit etwas Mehl mischen (damit sie nicht in der Füllung alle nach unten sinken) und auf der Füllung verteilen. Die Teigecken zur Mitte hin einschlagen, mit der Eigelb-Milch-Mischung bestreichen und mit dem Hagelzucker bestreuen. Im Backofen bei Ober-/Unterhitze vorgeheizt auf 180 Grad oder Umluft bei 160 Grad ca. 20-25 Minuten backen.

Babette's Quark-Blaubeer-Törtchen

Etwas in der Form auf einem Küchenrost abkühlen lassen und dann vorsichtig herauslösen. Sie schmecken schon lauwarm ganz lecker. Nicht wahr, Isabelle?

Babette's Quark-Blaubeer-Törtchen - Kaffee auf dem Balkon

Viel Freude beim Nachbacken und guten Appetit!

Vulkankuchen zum Feiertags-Kaffee – Na ja, es kann nicht immer alles klappen ;-)

19 Jun

Vulkankuchen

Oooch, ich wollte diesen Kuchen schon seit einiger Zeit backen, hatte mir das so toll vorgestellt. Die leckeren Beeren auf einem Rührteig (mit Öl und braunem Zucker), darüber zitroniges Baiser …
Dann lief beim Stürzen des fertigen Kuchens plötzlich aus der Mitte der Teig und die Beeren auf die Arbeitsplatte. Also, nochmal in den Ofen, um zu retten, was zu retten ist.
Gott sei Dank essen wir Zwei den Kuchen heute alleine, haben keinen Besuch …

Egal, ich werde ihn jedenfalls ein zweites Mal backen und wenn das glückt, für euch auch das Rezept aufschreiben.
Diesmal bleibt’s bei Fotos des Vulkankuchens 😉

Vulkankuchen2

Habt alle noch einen schönen Feiertag oder einfach einen schönen Nachmittag!

Liebe Grüße – Eure Babette