Tag Archives: Spaghetti

Tagliatelle mit Sellerie und Kürbiskernen

16 Sep

Tagliatelle mit Sellerie und Kürbiskernen2

Zur Zeit probiere ich unheimlich gerne neue Pasta-Rezepte aus. Für meinen Mann gibt’s heute mal was mit Kürbiskernen und Knollensellerie 😉

Hier das Rezept für 3 Portionen:

250g Tagliatelle oder Spaghetti (bei mir gab’s Vollkorn-Tagliatelle), 6 EL Kürbiskerne, 5 EL Olivenöl, 250-300g Sellerieknolle, 3 EL Crème fraîche, ca 1/2 Tasse vom Nudelkochwasser

Die Tagliatelle nach Packungsangaben kochen. Währenddessen die Kürbiskerne in der Pfanne trocken anrösten, den Sellerie fein raspeln und mit dem Olivenöl zu den Kürbiskernen in die Pfanne geben, kurz andünsten, Crème fraîche und je nach Konsistenz Nudelkochwasser dazu gießen. Es soll eine sämige Sauce werden. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit den gekochten Nudeln mischen und sofort servieren. Wer mag, kann noch Parmesan darüber streuen.

Tagliatelle mit Sellerie und Kürbiskernen

Guten Appetit!

Advertisements

Spaghetti mit Fenchel und Chorizzo

10 Jul

Spaghetti mit Fenchel und Chorizzo fertig auf dem Teller

Ewig gab’s so gut wie keine Pasta-Gerichte bei Babette’s, und jetzt gleich eines nach dem anderen …
Keine Ahnung warum, aber momentan liebe ich es, Pasta mit Gemüse zuzubereiten. Und zu essen natürlich!
Im Supermarkt gab’s richtig schöne, frische Fenchelknollen. Chorizzo habe ich ja immer im Vorrat und Pasta auch.
Und einen hungrigen Mann.

Hier das Rezept für 4 Portionen:

ca. 300g Fenchel (eine schöne Knolle), 250g Chorizzo, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 200g Spaghetti, Salz, 1EL Olivenöl
1 Dose stückige Tomaten, 2-3 EL gemischte, gehackte Kräuter der Saison oder TK, schwarzen Pfeffer

Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Den Fenchel vierteln und in feine Streifen schneiden. Fenchelgrün hacken und beiseite legen. Die Chorizzo in Scheiben schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Chorizzo und Fenchel darin anbraten, leicht mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

Spaghetti mit Fenchel und Chorizzo

Zwiebel und Knoblauch im Bratfett andünsten. die Dosentomaten und Kräuter dazu zugeben und einmal aufkochen. Mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Nudeln abgießen und mit Chorizzo, Fenchel und Tomatensoße mischen. Das gehackte Fenchelgrün drüberstreuen und servieren.

Mein Mann ist satt geworden und war glücklich, dass heute endlich mal wieder etwas ‚Fleisch‘ in der Pasta-Soße war 😉

Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit!

Spaghetti mit Zucchini und Sardinen aus der Dose

3 Jul

Spaghetti mit Zucchini und Dosen-Sardinen - auf dem Teller3

Auf der Suche nach einem ganz anderen Rezept habe ich in alten Kochzeitschriften geblättert. Dabei blieb ich dann bei diesem Pasta-Rezept hängen. Eines aus der Rubrik „Einfach, günstig und schnell gemacht, aber unheimlich lecker“. Nachdem mein Mann fast bei jeden zweiten Einkauf eine Dose Sardinen mitbringt, mal mit Chili, mal mit Zitrone, mal pur in Olivenöl (weil er denkt, die könnten uns ausgehen …), habe ich mir vorgenommen, die Dosenfisch-Ration etwas zu verringern. Wobei ich nicht weiß, ob er nicht direkt beim nächsten Einkauf wieder denkt, …..

Da ich gestern mit dem Essen kochen warten musste, bis der Mann spät Abends hungrig nach Hause kam, habe ich etwas bei meinen Lieblings-Blogs gestöbert und dachte, ich seh‘ nicht Recht.
Hatte doch die liebe Sina von giftigeBlonde -mal wieder- genau die gleiche Idee und ist mir mit ihrem Rezept für Pasta, Nuri Sardinen, Salzzitrone, Koriander doch glatt zuvor gekommen.
Na ja, etwas anders ist meins dann doch 😉
Also hier:

Rezept für 4 Portionen:

400g Spaghetti, Salz, Pfeffer, 2 Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, 1 Bio-Zitrone, 3 Zweige Rosmarin, 1 Dose Sardinen in Öl mit Chili, 1 Zucchini (ca. 250g), 8-10 EL Olivenöl und 1/2 Tasse vom Nudelwasser

Spaghetti mit Zucchini und Dosen-Sardinen - Zutaten

Die Spaghetti kochen. Währenddessen die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch schälen, die Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Den Rosmarin fein hacken. Die Sardinen abtropfen und die Zucchini grob raspeln.
Die Spaghetti abgießen und dabei ca. 1/2 Tasse Nudelwasser auffangen. Das Öl im Topf (kann ruhig der Pasta-Topf sein), Die Zwiebeln und den Knoblauch (durch die Knoblauchpresse pressen) darin andünsten, dann den Rosmarin und die Zitronenschale dazu geben und mit andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Zitronensaft und das Nudelwasser dazugießen, erhitzen und kurz einköcheln lassen. Dann die Spaghetti in die Sauce geben. Die Sardinen in grobe Stücke geschnitten (bis auf ein paar Stück für oben drauf) mit zwei Drittel der Zucchini unter die Pasta mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den restlichen Zucchiniraspeln und Sardinen garniert servieren.

Spaghetti mit Zucchini und Dosen-Sardinen - auf dem Teller

Dazu gab es einen Tomaten-Rucola-Salat. (Den Rucola gibt’s schon auf meinem Balkon, die Tomaten sind leider noch grün 😉 )

Guten Appetit!

Ach ja, was soll ich euch sagen …, meinem Mann hat’s so gut geschmeckt, dass er demnächst wieder Dosen-Nachschub besorgt 😉